König Ludwig

Fahrgast entreißt Taxifahrer das Geld

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Ein 76-jähriger Taxifahrer ist in der Nacht zu Mittwoch in König Ludwig von einem Fahrgast ausgeraubt worden. Allerdings kam der nicht weit mit seiner Beute: Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter gut eine halbe Stunde später fest.

Aber der Reihe nach: Ein 28-jähriger Recklinghäuser ließ sich in der Nacht chauffieren. Beim Aussteigen gegen 3.45 Uhr an der König-Ludwig-Straße bezahlte er zunächst die Taxifahrt, versuchte dann aber, die Geldbörse des Fahrers zu rauben. "Das misslang jedoch, das Portemonnaie blieb im Wagen zurück", berichtet Polizeisprecherin Ramona Hörst. "Allerdings entriss er dem Fahrer das eben bezahlte Fahrgeld." Mit dem Geld lief der Mann über den Florian-Polubinski-Weg davon. "Der Taxifahrer alarmierte daraufhin die Kollegen und gab eine Beschreibung des Fahrgastes durch", so Ramona Hörst weiter.

Die Fahndung der Beamten führte zum Erfolg: Sie konnten den Gesuchten kurz darauf auf der Ruhrstraße festnehmen. Der Mann wurde zur Wache gebracht. Dort musste er eine Blutprobe abgeben, da er offensichtlich betrunken war. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen

Kommentare