+
Für die Kulturveranstaltungen werden die Karstadt-Türen wieder geöffnet.

Kultur

Jazz und Kindertheater im Karstadt-Leerstand

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Die kulturelle Belebung des ehemaligen Karstadt-Gebäudes wird fortgeführt – und zwar mit einer Jazz-Veranstaltung am Samstag, 15. Dezember, und einem „ökologischen“ Musiktheaterstück für Kinder unter vier Jahren unter dem Titel „Motte will Meer“ am Dienstag, 18. Dezember.

Damit löst die AIP-Unternehmensgruppe aus Düsseldorf, die die einstige Karstadt-Immobilie ins „MarktQuartier“ umwandeln will, einen weiteren Teil ihres Versprechens ein. „Aufbruch statt Stillstand“ nennt die AIP ihr Engagement, doch zwischenzeitlich schien es so, als würde dieses Motto ins Gegenteil verkehrt.

Denn eigentlich war die Aufführung des Kindertheaterstücks bereits für Anfang Dezember geplant, doch da legte die städtische Bauordnung ihr Veto ein. Das verwundert natürlich, weil die AIP bereits zweimal „Carmen und der Stier“ im Erdgeschoss des Karstadt-Hauses zur Aufführung gebracht hatte. Und zwar auf sehr kurzweilige, launige und originelle Art und Weise. Tatsächlich war es die Feuerwehr, die an diesem Tag besonders genau hingeschaut und noch einige Mängel gefunden hätte. Wie die städtische Bauordnung mitteilte, ging es dabei um Brandmeldeanlagen, um Sicherheitsbeleuchtungen und um Rettungswege.

Diese Ansprüche wurden der AIP übermittelt, die inzwischen nachgebessert hat. „Und weiteren Veranstaltungen, die im Erdgeschoss geplant sind, steht jetzt nichts mehr im Wege“, erklärt der Technische Dezernent Norbert Höving. Bei der Jazzveranstaltung (Samstag, 15. Dezember) spielen von 17.30 bis 19 Uhr namhafte Größen auf – und zwar kostenlos. Saxophon-Pionier Gerd Dudek und Gitarrist Ingo Marmulla kennen sich seit Jahren und haben sich den WDR-Trompeter Klaus Osterloh, Stefan Werni am Kontrabass und den Ausnahmeschlagzeuger Niklas Walter an ihre Seite geholt.

Bei der Weihnachtsedition von „Motte will Meer“ wollen Motte und ihr Papa, der Fischer, herausfinden, warum Letzterer keine Fische, sondern nur noch Plastik im Netz hat. Und auf ihrer Suche passiert so einiges. Zwei Aufführungen gibt es am Dienstag, 18. Dezember, um 15 und um 16.30 Uhr – und sie dauern jeweils 60 Minuten. Die Tickets dafür kosten 5 Euro und sie sind im RZ-Ticket-Center, Breite Straße 4, oder an der Abendkasse erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Zurück zur Normalität - Kehrt an der Kreisliga- Tabellenspitze die Spannung zurück?
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
FC Marl will den siebten Bezirksliga-Sieg in Folge
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag

Kommentare