+
Buddy-The Buddy Holly Show, Inszenierung des westfälischen Landestheaters. Fotocopyright Volker Beushausen

"Kultur kommt"

Neues Programm ist erschienen

RECKLINGHAUSEN - Das neue Spielzeitenheft „Kultur kommt“ für die Saison 2017/18 ist erschienen. Die kostenlose Broschüre bietet auf 120 Seiten ausführliche Informationen zu allen städtischen Kulturangeboten. Mehr als 100 Theater- und Konzertveranstaltungen sind zu entdecken.

Jede Menge spritzige und turbulente Komödien gibt es in gleich zwei Reihen im Ruhrfestspielhaus und im Bürgerhaus Süd. Hier sind viele prominente Schauspieler aus der Nähe zu erleben.

Das renommierte Berliner Renaissance-Theater gastiert am Montag, 27. November, um 20 Uhr mit dem Stück „Entartete Kunst“. Es dreht sich um den Fall des Kunstsammlers Cornelius Gurlitt und ist mit dem Burgschauspieler Udo Samel, dem Ex-„Tatort“-Kommissar Boris Aljinovic, Anika Mauer und Ralph Morgenstern erstklassig besetzt.

Die vielseitige Ausnahmekünstlerin Katharina Thalbach hat Tennessee Williams weltberühmten Theaterklassiker „Die Glasmenagerie“ neu in Szene gesetzt und mit ihrer Tochter Anna und ihrer Enkelin Nellie in den Hauptrollen kongenial besetzt. Das Stück ist am Montag, 5. März, um 20 Uhr zu bewundern. Drei weitere Stücke sind in der intimen Atmosphäre der Hinterbühne des Ruhrfestspielhauses zu erleben: Friedrich Dürrenmatts Komödie „Die Physiker“ am Montag, 13. November, Henrik Ibsens zum modernen Klassiker gewordenes Schauspiel „Nora“ am Montag, 2. Oktober, und das schräg-humorvolle Stück „Die Känguru-Chroniken“ am Dienstag, 30. Januar, nach dem gleichnamigen Kultbuch von Marc-Uwe Kling. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 20 Uhr.

Im Musiktheaterbereich sind groß ausgestattete internationale Gastspiele zu sehen und zu hören. Carl Zellers kurzweilige Operette „Der Vogelhändler“ ist in einer Inszenierung des Thalia-Theaters Wien am Montag, 26. Februar, zu erleben. Die große Operngala der Compagnia d’Opera Italiano aus Mailand bringt weltbekannte Arien auf die Recklinghäuser Bühne.

Nicht fehlen darf in der Vorweihnachtszeit das stimmungsvolle Ballett „Der Nussknacker“ nach der Musik von Peter Tschaikowsky, das am Freitag, 1. Dezember, um 20 Uhr aufgeführt wird. In Tanz, Musik und Gesang zeigt die Show „Irish Christmas“ am Montag, 11. Dezember, um 20 Uhr die traditionellen Bräuche der Iren zur Weihnacht. Am Mittwoch, 21. März, ist das weltweite Erfolgsmusical „Buddy – Die Buddy Holly Story“ in einer Inszenierung des Westfälischen Landestheaters zu erleben.

Auch das Kammerkonzertprogramm präsentiert sich mit drei Reihen sowie den After-Work-Konzerten der Neuen Philharmonie Westfalen (NPW) facettenreich. Die NPW trägt mit ihrem Programm von den Sinfoniekonzerten über die Familien- und Crossover-Konzerte bis hin zu den beliebten Sonderkonzerten zu Neujahr und Weihnachten in hohem Maße zum musikalischen Reichtum bei. Das beliebte Weihnachtskonzert findet am Samstag, 23. Dezember, um 14 und 18 Uhr statt.

Das Programmheft „Kultur kommt“ und Karten für die Veranstaltungen gibt es im RZ-Ticket-Center, Breite Straße 4.

Höchst unterhaltsam und wortgewaltig zeigt sich unter anderem das Kabarettprogramm mit Künstlern wie Frank Goosen, Jochen Malmsheimer, Wilfried Schmickler, Jürgen Becker, Gerburg Jahnke, Margie Kinsky und Bill Mockridge sowie weiteren Stars der Szene. Fritz Eckenga eröffnet das „Cabaret à la carte“ am Freitag, 6. Oktober, im Kassiopeia-Saal im Ruhrfestspielhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare