+
Im Kutscherhaus im Willy-Brandt-Park 5 zeigt der Vestische Künstlerbund seine aktuelle Werkschau.

Kutscherhaus

Finissage mit Programm

RECKLINGHAUSEN - Noch bis Ende der Woche zeigen 19 Mitglieder des Vestischen Künstlerbundes den "Stand der Dinge 2019". Zur Finissage dieser Werkschau am Sonntag, 17. März, gibt es noch mal ein besonderes Programm für kunstinteressierte Besucherinnen und Besucher.

Der Nachmittag beginnt um 15 Uhr mit einer öffentlichen Führung, bei der Prof. Ferdinand Ullrich, Geschäftsführer des Vestischen Künstlerbundes, die ausgestellten Werke erläutert. Anschließend laden die Künstler Marcel Bleeck, Peter Buchwald, Norbert Bücker, Judith Dirks, Beate Hagemann, Udo Homeyer, Verena Kuhlmann, Heidi Meier, Emmy Rindtorff, Karel Studnar und Ferdinand Ullrich zum Künstlergespräch ein. Es ist dies die nunmehr dritte Auflage dieses Formats, in dem die Künstlerinnen und Künstler des VKB unjuriert und ohne jede Vorgabe zeigen, womit sie sich derzeit beschäftigen, woran sie arbeiten, welche Werke im letzten Jahr entstanden sind. Während die alljährliche Herbstausstellung, die mit der Vergabe des Preises des Vestischen Künstlerbundes verbunden ist, die Beschäftigung mit einem bestimmten Thema verlangt und eine Jury über die Aufnahme und die Preisvergabe entscheidet, ist dies also die Gelegenheit einen ungefilterten Eindruck vom aktuellen Schaffen der Künstlerinnen und Künstler zu gewinnen. In 2019 präsentieren 19 VKB-Künstlerinnen und -Künstler mit 35 Werken ihren „Stand der Dinge“ - ein breites Spektrum zeitgenössischen künstlerischen Schaffens in Malerei, Zeichnung, Skulptur, Fotografie, Assemblage und Installation. Die Ausstellung ist noch geöffnet am Freitag, 15.3., von 15 bis 18 Uhr sowie am Samstag, 14.3., von 14 bis 18 Uhr und Sonntag, 17.3., von 14 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen
19-Jähriger tot in seiner Wohnung gefunden - kein Hinweis auf Gewaltverbrechen

Kommentare