Landgericht Bochum

Ladendieb kassiert drei Jahre Haft

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Am Landgericht Bochum ist ein heroinabhängiger Seriendieb zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Der 33-Jährige aus Süd hatte bei einem seiner Beutezüge im Sommer 2018 in einem Supermarkt an der Kölner Straße eine Mitarbeiterin mit einer Spritze bedroht.

Beim Verlassen des Supermarktes hatte der Alarm ausgelöst: Unter seiner Jacke hatte der Mann dutzende Flaschen Shampoo, Lufterfrischer und andere Kosmetikartikel versteckt. Als eine Mitarbeiterin den 33-Jährigen angesprochen hatte und ihm hinterhergerannt war, war es im Eingangsbereich des Ladens gefährlich geworden: „Lass mich los, sonst stech ich Dich ab“, soll der Ladendieb gerufen haben und Stichbewegungen in Richtung seiner Verfolgerin gemacht haben. Der Gegenstand, mit dem der Dieb seine Flucht erzwang, war zweifelsfrei „eine Spritze ohne Nadel“, sagte Richter Volker Talarowski. Der 33-Jährige hatte das bis zuletzt bestritten.

Das Urteil umfasst auch drei weitere Ladendiebstähle in Recklinghausen. Die dabei erbeuteten Waren (unter anderem ein Playstation-Spiel und zahlreiche Zahnpastatuben) wollte der 33-Jährige später zu Geld für neue Drogen machen. Neben der Haftstrafe ordnete die 9. Strafkammer auch eine Unterbringung des drogensüchtigen Diebes in einer Entziehungsanstalt an.

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare