Landgericht Bochum

Messerstiche sollen Zufallstreffer gewesen sein

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Mit einem Geständnis des 19-jährigen Angeklagten ist der Prozess um eine Messerattacke am "Flic-Flac" an der Löhrhofstraße fortgesetzt worden. Der 19-Jährige betonte allerdings vor dem Bochumer Landgericht, dass er dem späteren Opfer nur Angst einjagen wollte. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag.

Der Angeklagte war im Mai mit seiner Mutter in der Kneipe gewesen. Dort will der 19-Jährige gesehen haben, wie ein Gast seine Muter beim Tanzen angemacht und an der Hüfte angefasst habe. „Meine Mutter wollte das nicht, der Typ hat aber einfach weitergemacht“, so der Angeklagte. Auch nachdem er dazwischengegangen war, soll der Mann „nur gelacht, gespuckt und provoziert“ haben. Dann habe er erst seine Mutter geschlagen und danach ihn selbst. „Da bin ich innerlich in die Luft gegangen“, erinnerte sich der 19-Jährige.

Noch am Boden liegend, habe er ein Messer hervorgeholt und aufgeklappt. „Ich wollte ihm Angst machen“, so der Angeklagte. „Es war wirklich nicht mein Ziel, einen Stich zu setzen.“ Versehentlich müsse er dann beim Aufstehen den Kneipengast verletzt haben. Das Opfer (34) wurde damals von dem Messer erst in den Rücken und dann am Arm getroffen. Die Klinge war zwar bis zu fünf Zentimeter tief in den Körper eingedrungen, hatte aber keine lebenswichtigen Organe verletzt.

Der Angeklagte war noch in der Tatnacht festgenommen worden. Die Richter der 3. Jugendstrafkammer signalisierten bereits ernste Zweifel daran, ob sie dem 19-Jährigen die „Zufallstreffer-Version“ abnehmen können. Der Prozess wird fortgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?

Kommentare