+
Die Breite Straße kann jede Form der Aufhübschung gebrauchen.

Lichterwochen

Hella macht die Breite Straße heller

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Lichtbögen sollen die Besucher von „RE leuchtet“ vom 19. Oktober bis zum 4. November an die Breite Straße locken. Fünf große Lichtbögen werden die Organisatoren im Abstand von jeweils 15 Metern auf der einstigen Haupteinkaufsmeile platzieren.

Der Lichttunnel soll für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. Unter dem mittleren Bogen hängt eine große glitzernde Diskokugel. „Das Ganze soll wegweisend und mutmachend sein“, sagt Lars Tottmann von der Regie führenden Arena GmbH. Bekanntlich hat sich die einstige Prachtstraße wegen der vielen Leerstände zum Sorgenkind entwickelt.

Sponsor des Lichttunnels ist ein anderer Mutmacher: die Firma Hella. An der Berghäuser Straße beschäftigt der Autozulieferer 800 Mitarbeiter. „Wir stehen für sichere Arbeitsplätze und zukunftsweisende Technologien“, sagt der stellvertretende Werkleiter Dirk Breuer. So entwickelt Hella Lösungen für das autonome Fahren. Bislang sponserte Hella das Abschlussfeuerwerk von „Recklinghausen leuchtet“. Dirk Breuer: „Dieses Jahr wollten wir noch einen draufsetzen.“

Die fünf Lichtbögen sind etwa sieben Meter breit und 4,50 Meter hoch. Genug Platz für die Feuerwehr. Die Bögen bestehen aus Leichtmetall-Traversen. Bei „Recklinghausen leuchtet“ sind sie erstmals im Einsatz. Die Farben und ihre Laufgeschwindigkeit sind frei einstellbar. Der Tunnel erinnert mit etwas Fantasie an einen Unter-Tage-Streb knüpft somit an das Leitthema von Recklinghausen leuchtet in diesem Jahr an: den Abschied vom deutschen Steinkohlebergbau.

Der mittlere Bogen mit der Discokugel steht nicht zufällig vor dem ehemaligen Kodi-Ladenlokal. Dort, an der Breiten Straße 18, eröffnet der Sparkassen-Clubraum als Bühne für Live-Musik. Schon am Eröffnungstag in genau einer Woche wird dort gespielt.

Eine weitere Premieren-Attraktion wird sich wie berichtet im Lampengässchen befinden. Dort wird die Arena GmbH eine Nebelmaschine platzieren. Strahler sorgen für mystisches Ambiente. Und neben der Fassade des Palais Vest werden Bergbau-Motive auch auf die Außenwand der Sparkassen-Zentrale am Herzogswall projiziert.

80 Orte und Gebäude leuchten zur 13. Auflage des herbstlichen Schimmerns. Das ist Rekord.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare