Literatur-Konzert

Ein Hauch von "Jüdisch"

RECKLINGHAUSEN - Wort, Bild und Klang werden beim Konzert von Barbara Marreck am Sonntag, 14. August, im Prosper-Hospital, Mühlenstraße 27, vereint. Los geht es um 16 Uhr unter dem Titel „Ein Hauch von ‚Jüdisch‘“.

Die Recklinghäuser Künstlerin Barbara Marreck ist in der Kapelle des Prosper-Hospitals zu erleben. Solostücke am Violoncello unter anderem von Paul Ben-Haim, Ernest Bloch und eigene Kompositionen erklingen.

Der Eintritt zum Konzert mit Barbara Marreck in der Prosper-Kapelle ist kostenlos.

Gelesen werden Gedichte von Selma Meerbaum-Eisinger, die als Jüdin im Zweiten Weltkrieg verfolgt wurde und mit 18 Jahren in einem Zwangsarbeitslager an Fleckfieber verstarb. Die Texte werden außerdem mit Bildern von Barbara Marreck untermalt. Die Besucher können sich auf eine ungewöhnliche Reise durch Raum und Klang freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Großeinsatz am Quellberg in Recklinghausen: Polizei findet die Tatwaffe
Vier Teams stehen schon in der Zwischenrunde - so lief der zweite Turniertag
Vier Teams stehen schon in der Zwischenrunde - so lief der zweite Turniertag
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann
Warum ein einfacher Spaziergang in Datteln zum Hausfriedensbruch werden kann

Kommentare