Martinstraße gesperrt

Bronzeplatten werden verlegt

RECKLINGHAUSEN - Die Martinistraße ist bis voraussichtlich Freitag, 29. März, zwischen Friedhofstraße und Wallring voll gesperrt. Als Grund für die Sperrung nennt die Stadtverwaltung den Einbau von Bronzeplatten, die an das frühere Martinitor an dieser Stelle erinnern sollen. Umleitungen sind ausgeschildert.

Gemeinsam mit dem Stadtmarketing hat der Verein für Orts- und Heimatkunde das Projekt „Stadttore“ entwickelt, das dazu beitragen soll, Alleinstellungsmerkmale der Altstadt ins Bewusstsein zu rücken und die Attraktivität zu stärken. Vor zwei Jahren war im Rahmen der Jubiläumsfeiern zu "1000 Jahre Recklinghausen" bereits die fünfteilige Bodenplatte am Viehtor auf der Breiten Straße verlegt worden.

Die Platte am Martinitor soll am Dienstag, 2. April, eingeweiht werden. Auch die drei übrigen ehemaligen Tore der mittelalterlichen Stadt - Lohtor, Steintor und Kunibertitor - sollen in den nächsten Jahren mit derartigen Platten aufgewertet und wieder stärker ins Bewusstsein der Menschen gerückt werden.

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk (Archiv)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Schock-Tat in Gelsenkirchen: Mann injiziert 13-Jähriger unbekannte Substanz - so geht es dem Opfer
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative

Kommentare