Martinstraße gesperrt

Bronzeplatten werden verlegt

RECKLINGHAUSEN - Die Martinistraße ist bis voraussichtlich Freitag, 29. März, zwischen Friedhofstraße und Wallring voll gesperrt. Als Grund für die Sperrung nennt die Stadtverwaltung den Einbau von Bronzeplatten, die an das frühere Martinitor an dieser Stelle erinnern sollen. Umleitungen sind ausgeschildert.

Gemeinsam mit dem Stadtmarketing hat der Verein für Orts- und Heimatkunde das Projekt „Stadttore“ entwickelt, das dazu beitragen soll, Alleinstellungsmerkmale der Altstadt ins Bewusstsein zu rücken und die Attraktivität zu stärken. Vor zwei Jahren war im Rahmen der Jubiläumsfeiern zu "1000 Jahre Recklinghausen" bereits die fünfteilige Bodenplatte am Viehtor auf der Breiten Straße verlegt worden.

Die Platte am Martinitor soll am Dienstag, 2. April, eingeweiht werden. Auch die drei übrigen ehemaligen Tore der mittelalterlichen Stadt - Lohtor, Steintor und Kunibertitor - sollen in den nächsten Jahren mit derartigen Platten aufgewertet und wieder stärker ins Bewusstsein der Menschen gerückt werden.

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk (Archiv)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Zum Wegwerfen zu schade - warum der Büchermarkt Gutes bewirkt
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Stimbergstraße ist in zwei Hälften geteilt: Verkehr wird umgeleitet - das ist der Grund dafür
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
Tor und Vorlage - Sonderlob für Stuckenbuscher Geburtstagskind
TuS 05 Sinsen: Eine Niederlage, die hoffen lässt
TuS 05 Sinsen: Eine Niederlage, die hoffen lässt
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind

Kommentare