+
Im Visier des Ordnungsamtes: die Parksituation um den Rewe-Markt am Oerweg, die längst nicht immer so entspannt ist wie zu Zeiten dieser Luftaufnahme.

Oerweg

Ordnungsamt kündigt verstärkte Kontrollen an

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Die Parksituation rund um den Rewe-Markt Kramer am Oerweg führt bisweilen zu brenzligen Situationen, vor allem für Radfahrer und Fußgänger. Nun kündigt das Ordnungsamt verstärkte Kontrollen an, die sich gegen Wildparker richten.

Denn wenn die Kapazität des Parkplatzes an ihre Grenzen stößt, ist die Not bei Teilen der Kundschaft offenbar groß. Und dann wird entlang des Oerwegs auf Rad- und Fußweg geparkt. „Das ist rücksichtslos und nicht tolerierbar“, erklärt Ordnungsamtsleiter Axel Petersmeier. Daher will die Verwaltung dort wieder gezielter vorgehen. „Und das ja auch aus gutem Grund“, wie Hermann Böckmann von der städtischen Pressestelle betont: „Im Zusammenspiel von Auto- und Radfahrern und den dort fahrenden Bussen kommt es zu gefährlichen Szenen.“ Die Radfahrer, die von Norden kommen, hätten oft eine beträchtliche Geschwindigkeit, und den Autofahrern, die den Parkplatz verlassen wollen, sei in vielen Fällen die Sicht versperrt.

SPD-Ratsherr Michael Materna ist von Kunden auf die nicht zufriedenstellende Situation aufmerksam gemacht worden. „Man weiß ja, dass viele am liebsten einen Drive-in-Einkauf machen würden. Aber es kann ja nicht angehen, dass Bürgersteig und Radweg zu geparkt werden, nur um einen möglichst kurzen Weg zum Geschäft zu haben. Teilweise kommt man mit dem Rollator oder dem Kinderwagen nicht mehr vorbei.“ Ganz ausdrücklich in Schutz nimmt Materna die Kaufmannsfamilie Kramer: „Die Diskussion sollte nicht in die falsche Richtung gehen. Es sind ja die Kunden, die es sich hier ein bisschen einfach machen.“

Für Juniorchef Ralf Kramer ist die ganze Situation nun wirklich nicht neu: „Wir würden ja gerne erweitern, aber das ist so ohne Weiteres nicht möglich.“ Um der Kundschaft zumindest an bestimmten Tagen einige Parkplätze mehr zu bieten, stellen die Kramers auch noch den eigens errichteten Mitarbeiterparkraum zur Verfügung, der sich ein paar Meter weiter oben am Oerweg befindet – auch wenn man auf dem Weg dorthin ein paar Stufen hochsteigen muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?
Mehr als 80 Tannen verschwunden: Wer hat die Weihnachtsbäume in Gelsenkirchen-Buer gestohlen?

Kommentare