+
Kurz abgelenkt - und schon ist die Geldbörse weg: Wer die Tricks der Taschendiebe kennt, kann sich besser schützen. Foto: Arno Burgi

Palmkirmes

Polizei schnappt Taschendiebe

RECKLINGHAUSEN - Das dichte Gedränge, das in den vergangenen Tagen angesichts des guten Wetters auf dem Palmkirmes-Gelände herrschte, dürfte den Ganoven in die Karten gespielt haben: Die Polizei hat am Samstagabend drei mutmaßliche Taschendiebe gefasst. Zwei Komplizen konnten flüchten, ebenso ein weiterer Täter.

Wie Polizeisprecherin Ramona Hörst mitteilt, beobachteten Zivilbeamte am Samstag gegen 20 Uhr, wie sich fünf Verdächtige an verschiedenen Buden aufhielten und diese und auch die Kirmesbesucher umkreisten. Plötzlich griffen die Verdächtigen blitzschnell hinter den Tresen eines Imbiss-Standes und schnappten sich das Portemonnaie einer 42-Jährigen aus Goch. "Auf der Flucht nahmen die Tatverdächtigen das Geld raus und warfen die Geldbörse weg", berichtet Ramona Hörst. Die Wege der Verdächtigen trennten sich. Polizeibeamte konnten drei der fünf Verdächtigen festnehmen. Die Männer kommen aus Serbien und haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. "Der bereits einschlägig vorbestrafte 38-jährige Hauptverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum dem Amtsgericht Recklinghausen vorgeführt. Das Amtsgericht erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann", teilt Polizeisprecherin Hörst mit. Zwei mutmaßliche Komplizen kamen später wieder auf freien Fuß, von den beiden anderen, die den Beamten auf der Kirmes entwischen konnten, fehlt jede Spur.

Unbekannter fummelt an Gesäßtasche herum

Am Sonntagabend dann wurde der Polizei ein versuchter Taschendiebstahl gemeldet. Ein 37-Jähriger aus Marl, der sich gerade vor dem "Breakdance"-Fahrgeschäft aufhielt, bemerkte, dass sich jemand an der Gesäßtasche seiner Hose zu schaffen machte. Allerdings blieb es beim Diebstahlsversuch. Die Polizei sucht jetzt nach einem etwa 25 Jahre alten und ca. 1,75 Meter großen Mann. Er ist von kräftiger Statur, hat dunkle Haare, einen dunklen Teint und einen dunklen Drei-Tage-Bart. Er trug eine blaue Hose, ein mintgrünes Oberteil und eine weiße Kappe mit nach hinten gedrehtem Schirm. "Die Kollegen haben zwar kurze Zeit später einen 16-Jährigen aus Marl festgenommen, doch der Verdacht gegen ihn erhärtete sich nicht", so Ramona Hörst.

Nicht mehr Bargeld als nötig mitnehmen

Hinweise zu den Diebstahlsfällen nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361111 entgegen.

Sie und ihre Kollegen warnen alle Kirmesbesucher vor Taschendieben: "Zumeist gehen Taschendiebe in Teams von mehreren Tätern arbeitsteilig vor. Dabei nutzen sie Tricks oder schlagen im Gedränge zu", rät die Polizei zu erhöhter Wachsamkeit. Die Beamten empfehlen, nur so viel Bargeld und Karten wie wirklich nötig mitzunehmen. Tipp: "Tragen Sie Bargeld und Zahlungskarten in verschiedenen, verschlossenen Innentaschen Ihrer Kleidung möglichst nah am Körper." Wer verdächtige Personen bemerkt, sollte unbedingt die Polizisten der Kirmeswache ansprechen oder direkt die 110 wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Krise in der Nachwuchsabteilung: Spvgg. verplichtet neues Trainerteam für die U19
Krise in der Nachwuchsabteilung: Spvgg. verplichtet neues Trainerteam für die U19
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Verdächtige Tasche im  Folkwang-Museum: Landeskriminalamt gibt Entwarnung
Verdächtige Tasche im  Folkwang-Museum: Landeskriminalamt gibt Entwarnung
Walter Freiwald: Vertrauter trauert um Moderator - „Er wollte kein Mitleid“
Walter Freiwald: Vertrauter trauert um Moderator - „Er wollte kein Mitleid“
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare