Polizei ermittelt

Zeugen für Überfälle gesucht

RECKLINGHAUSEN - Die Polizei sucht Zeugen für drei Raubüberfälle, die sich am Wochenende in Recklinghausen ereignet haben. In allen Fällen gibt es Täterbeschreibungen, sodass die Beamten hoffen, mithilfe weiterer Zeugen auf die Spuren der Angreifer zu gelangen.

So wurde ein 44-jähriger Recklinghäuser am Samstag gegen 23 Uhr auf dem Nachhauseweg überfallen. Der Mann gab an, im Bereich einer Kleingartenanlage "Auf der Jungfernheide" von zwei Männern angesprochen und bedroht worden zu sein. Die Täter verlangten Bargeld. Doch der 44-Jährige weigerte sich, woraufhin es ein Gerangel gab, bei dem das Hemd des Recklinghäusers zerrissen wurde. Nachdem ihn einer der Männer mit einem Messer bedrohte, gab er ihm schließlich Geld. Anschließend rannten die Täter in Richtung Kleingartenanlage davon. Das Opfer rief um Hilfe und musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Täter ist ca. 25 bis 30 Jahre alt und sehr dünn. Er hat schwarze oder braune Haare, trug eine Jeans mit Löchern über den Knien und weiße Sportschuhe. Er ist größer als der andere Täter. Angreifer Nummer zwei ist ebenfalls etwa 25 bis 30 Jahre alt und sehr dünn. Auch er hat schwarze oder braune Haare und einen dünnen Schnauz- und Backenbart sowie einen Kinnbart. Er trug Handschuhe und hatte das Messer bei sich und nahm sich das Portemonnaie des 44-Jährigen.

Angreifer gibt sich als Polizist aus

Am Europaplatz wurde ein 30-jähriger Mann aus Datteln am Samstag gegen 21.30 Uhr Opfer eines Raubes. Nach eigenen Angaben sei er in einer Unterführung von mehreren Männern angesprochen worden. Einer der Männer habe sich als Polizist ausgegeben und ihn zu den Fahrradständern gebeten. Dort habe ihn dann ein anderer Mann in den Schwitzkasten genommen, während mehrere Personen auf ihn losgingen. Einer der Täter riss ihm dann eine Kette vom Hals. Der 30-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt, er konnte noch vor Ort medizinisch versorgt werden. Die Täter liefen davon. Einen Täter konnte der 30-Jährige beschreiben: ca. 1,90 bis 2 Meter groß, bekleidet mit einer weißen Sweatjacke.

Möglicher Komplize mit karierter Unterhose

Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361111 entgegen.

Zuvor war am Samstag gegen 18 Uhr eine 54-Jährige aus Recklinghausen auf der Großen Geldstraße von zwei Männern überfallen worden. Die Täter raubten unter anderem ihre Geldbörse. Sie beschreibt die Männer so: Täter eins ist ca. 1,70 Meter groß und kräftig gebaut. Er hat blonde, kurze Haare, trug eine dunkle Jacke und eine blaue Jeans. Sein Komplize hat längere, dunkle Haare. Während die beiden Täter wegliefen, kamen noch zwei weitere Männer dazu, die als mögliche Mittäter infrage kommen. Einer von ihnen trug eine Brille und eine karierte Unterhose.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause

Kommentare