Polizei kontrolliert

Taschendiebstähle sind rückläufig

RECKLINGHAUSEN - Im Rahmen einer Schwerpunktaktion waren am Mittwoch etliche Einsatzkräfte an verschiedenen Orten in der Stadt unterwegs. Unter anderem waren sie am Busbahnhof und dem Palais Vest präsent. Neben uniformierten Polizeibeamten waren zudem Zivilfahnder eingesetzt.

Zentraler Punkt der Aktion war die Bekämpfung des Taschendiebstahls. Die Zahlen sind im Bereich der Kommune Recklinghausen rückläufig. 2018 gab es 226 Fälle und damit 50 weniger als im Jahr 2017. Auch ist die Aufklärungsquote im Vergleich zum Jahr 2017 zwar von 3,62 Prozent auf 4,42 Prozent gestiegen, jedoch ist die Zahl weder für die Opfer noch für die Polizei zufriedenstellend.

Wenige Sekunden reichen Taschendieben häufig, um Geldbörsen, Mobiltelefone oder andere Wertgegenstände aus Taschen zu klauen. Das Opfer bemerkt den Diebstahl in der Regel erst zu einem späteren Zeitpunkt. Durch diesen Umstand können Betroffene häufig keine Angaben zum Tatort, Täter oder Zeitpunkt des Diebstahls machen, wodurch der Polizei wichtige Hinweise nicht zur Verfügung stehen.

Rubriklistenbild: © Frank Mächler (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund
Prozess um Rapper-Schießerei in Oer-Erkenschwick wird neu aufgerollt - aus diesem Grund

Kommentare