Polizei

Pfefferspray-Attacke am Busbahnhof

RECKLINGHAUSEN - Das hätte wirklich böse ausgehen können: Zwei unbekannte Männer wollten am Sonntagabend Beute am Busbahnhof, also am Europaplatz, machen und setzen dafür auch Pfefferspray ein. Jetzt sucht die Polizei nach ihnen.

Am Sonntag gegen 21.45 Uhr gingen zwei unbekannte Männer einen 20-jährigen Bochumer an den Buseinstiegen am Europaplatz an und forderten ihn auf, sein Handy herauszugeben. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, sprühte einer der Täter dem 20-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht.

Der 20-Jährige stieß den Täter zurück und beide flüchteten ohne Beute in Richtung Innenstadt. Einer der Täter sei etwa 1,90 m groß gewesen und habe einen Bart gehabt. Der andere Mann sei etwa 1,70 m groß und maskiert gewesen. Beide seien dunkel gekleidet gewesen. Der größere habe dabei das Pfefferspray versprüht.

Hinweise erbittet das Regionalkommissariat unter Tel. 0800/2361 111.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
Katzen im Kanalschacht, Rosin in Hamburg, Kreispokal im Liveticker
Katzen im Kanalschacht, Rosin in Hamburg, Kreispokal im Liveticker
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca
Schalke vor Miranda-Transfer - Terrier als weitere Option, Mendyl nach Dijon, Insua bleibt in Huesca

Kommentare