+
An dieser Stelle etwa wurde eine 17-Jährige von einem Autofahrer erfasst.

Kollision an der Ludwig-Erhard-Allee

Nach Unfall am Bahnhof: Autofahrer lässt schwer verletzte 17-Jährige zurück

Nachdem er eine Fußgängerin in Bahnhofsnähe mit dem Auto erfasste, fuhr der Autofahrer unerlaubt davon. Die Polizei sucht Zeugen.

Trotz schwerer Verletzungen ließ ein Unfallverursacher eine 17-Jährige an der Ludwig-Erhard-Allee zurück und flüchtete mit seinem Wagen. Die Schülerin wollte am Dienstag um 7.50 Uhr die Straße überqueren. Dabei wurde sie von einem schwarzen, rückwärtsfahrenden Auto erfasst und verletzt.

Statt Erste Hilfe zu leisten, setzte der Autofahrer seine Fahrt unerlaubt fort. Bis auf das es sich um ein schwarzes Auto gehandelt hat, liegen keine weiteren Angaben zu ihm vor.

Schülerin kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus

Die 17-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas von dem Unfall mitbekommen haben. Sie können sich beim zuständigen Kriminalkommissariat unter der Tel. 0800 2361 111 melden.

Erst kürzlich wurde eine 14-jährige Schülerin gleich zweimal von einem Autofahrer angefahren. Der Fahrer flüchtete. Die Polizei sucht Zeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
13-Jährige stürzt in Herten von Balkon - Polizei und Rettungsdienst im Einsatz
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Fahndung nach Diebstahl in Bottrop: Wenn Sie diese Frauen sehen, rufen Sie sofort die Polizei!
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Rund 200 Westfleisch-Mitarbeiter protestieren - das sind ihre Forderungen
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine
Kurden-Demo in Bottrop: Plötzlich stehen sich 400 Menschen gegenüber - dann fliegen Steine

Kommentare