+

Politischer Nachwuchs

Jetzt kommen Kinder zu Wort

  • schließen

Postkarten-Aktion: Was würden junge Menschen tun, wenn sie Bürgermeister von Recklinghausen wären?

Der Deutsche Kinderschutzbund will es konkret wissen und startet eine bundesweite Postkarten-Aktion. Auch junge Recklinghäuser sind gefragt: Was würdest du tun, wenn du Bürgermeister wärst? Die Antworten schreiben Kinder und Jugendliche entweder auf die Aktionskarten oder sie schicken einen Brief. „Und wer noch nicht schreiben kann, darf auch ein Bild malen“, sagt Marie-Christin Oneschkow vom Kinderschutzbund, die auch an Schulen, Kindergärten und in Jugendzentren die Werbetrommel für die Aktion rührt. Was das bewirken soll? Einiges! Denn die Kinder sollen tatsächlich politisch partizipieren, mitmischen und ihre Zukunft gestalten. Der Bürgermeister will auf die Vorschläge der Kinder reagieren, umsetzen, was möglich ist. „Ich bin neugierig, was die Kinder sich so vorstellen. Das Schöne ist, dass sie vorbehaltslos an Dinge rangehen“, erklärt Christoph Tesche. 

Aktion soll Verständnis für Demokratie stärken

Die Antworten werden zunächst vom Kinderschutzbund ausgewertet. „Und dann wollen wir schauen, was wir umsetzen können“, verspricht Volker Hülsmann, Fachbereichsleiter Kinder, Jugend und Familie. „Damit wollen wir auch ihr Verständnis für Demokratie stärken.“ Die Mädchen und Jungen sollen auch Antworten erhalten. Marie-Christin Oneschkow schlägt eine Kinder-Pressekonferenz vor und kann den Bürgermeister sofort dafür gewinnen. Er möchte den Kindern persönlich Rede und Antwort stehen.

So machen Kinder und Jugendliche mit 

Postkarte, Brief oder Bild an: Deutscher Kinderschutzbund Recklinghausen e.V., Wildermannstraße 51, 45659 Recklinghausen. Einsendeschluss ist Freitag, 20. Dezember.

Am vergangenen Wochenende kamen auch die jungen Gäste beim Martinimarkt auf ihre Kosten. Die Kinderaugen strahlten beim Martinsumzug um die Wette. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare