+
Nicht mehr standsicher: Zwei Robinien am Reiterweg müssen gefällt werden.

Reiterweg

Robinien müssen gefällt werden

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Sie sind etwa 60 Jahre alt und gut 15 Meter hoch. Zwei stattliche Robinien am Reiterweg müssen gefällt werden. Aus Sicherheitsgründen und weil sie krank sind, sagt die Stadt. Gleich vier städtische Mitarbeiter haben den Anwohnern am Donnerstag die Gründe vor Ort erläutert.

Baumkontrolleur Klaus Zweiböhmer zeigt auf eine Stelle am Fuß des Stammes. „Offene Fäule“, urteilt der Fachmann. Das Gleiche gilt für die andere Seite des Baumes. „Die Fäule ist schon durchgebrochen“, sagt Zweiböhmer. „Wir haben in diesem Bereich keine tragfähigen Wurzeln mehr.“ Beim Nachbarbaum kommt zur Fäule noch ein Pilzbefall hinzu. Auch dieses bereits schiefe Exemplar könne eines nicht mehr fernen Tages plötzlich umfallen.

Klaus Zweiböhmer hat den Schwefelporling am Stamm entdeckt. „Er zersetzt das Kernholz des Stammes“, erklärt der Experte. Untenrum wuchert der Baum wie ein Krebsgeschwür. „Er versucht, die Fäule zu kompensieren“, erklärt Zweiböhmer. Schon haben die Robinien die Randsteine des Gehweges weggedrückt. Die flachen Wurzeln erstrecken sich bis weit in die Vorgärten und haben einen Großteil des Gehweges in Beschlag genommen. Daher sollen die Robinien Ende Januar, Anfang Februar fallen. Kosten pro Baum: 2.000 Euro.

Ein Anwohner fragt nach Ersatzpflanzungen. Neue, in die tiefe wurzelnde und hitzeresistente Bäume wird es aber so schnell nicht geben. Frühestens in vier Jahren. Ab 2023 werden die Kanalisation und Fahrbahndecke des Reiterweges erneuert. „Vorher macht es keinen Sinn, hier einen Baum zu pflanzen“, sagt Sachgebietsleiterin Birgit Schumann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Warum sich ein Markt-Besuch in Waltrop heute besonders lohnt
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Großer Ärger auf der Halde - Was unbekannte Vandalen angerichtet haben
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Post an den Papst - Was Gregor Gysi seiner Heiligkeit auf dem Weg nach Oer-Erkenschwick schreibt
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Putziger Panda-Nachwuchs im Dortmunder Zoo ist noch ein wenig scheu  
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?
Bahnübergang in Herten wochenlang gesperrt - auch für Radfahrer und Fußgänger?

Kommentare