+
Vor dem Aus: Der Rewe-Markt an der Herner Straße schließt Anfang Januar seine Pforten.

Rewe-Center

Am 5. Januar ist endgültig Schluss

  • schließen
  • Alexander Spieß
    Alexander Spieß
    schließen

RECKLINGHAUSEN - Die Tage des Rewe-Centers an der Herner Straße sind gezählt: Am 5. Januar um 14 Uhr soll unwiderruflich Schluss sein. Die meisten der 65 Mitarbeiter verabschieden sich nach Zahlung von Abfindungen in die Arbeitslosigkeit.

Nach Informationen dieser Zeitung übernimmt der bisherige Betreiber, die Michael Brücken Kaufpark GmbH & Co. OHG, nur etwa zehn Mitarbeiter. Manche haben ihre Kündigungen zum 31. Dezember erhalten, andere zum 31. Januar. Nur fünf bis sechs Mitarbeiter, sagt ein Angestellter, haben einen neuen Job bei einem anderen Arbeitgeber gefunden. Auch die anderen Geschäfte des Einkaufszentrums sind als Untermieter von Rewe betroffen. Lottogeschäft, Frisör und Imbiss werden bald ebenso schließen. Das Reisebüro ist schon weg. Mitte Januar soll schließlich auch das rund 9.000 Quadratmeter große Rewe-Lokal besenrein übergeben werden.

Flächennutzungsplan wird geändert

Die Weichen für den Abriss und den Bau eines neuen Einkaufszentrums sind gestellt. Zunächst mussten Bedenken ausgeschlossen werden, ob aus Gründen des Bestandsschutzes überhaupt abgerissen und neu gebaut werden darf. Denn ursprünglich war im Flächennutzungsplan an der Stelle kein Einzelhandel mehr vorgesehen – zum Schutz der Geschäftsleute an der Bochumer Straße. Bis Mitte 2019 soll der Flächennutzungsplan geändert werden, schätzt Frank Cerny (SPD), Vorsitzender des Ausschusses für Stadtentwicklung. Die CDU-Fraktionsvorsitzende Marina Hajjar begrüßt, dass es eine Perspektive für den Standort an der Herner Straße gibt. Ohne ein Lebensmittelangebot an dieser Stelle müssten viele Bürger aus dem Süden der Stadt lange Wege in Kauf nehmen.

Baubeginn nicht vor Herbst 2019

Rewe Dortmund verweist auf Anfrage auf einen „rückläufigen Kundenstrom“ im Rewe-Markt an der Herner Straße. Das Geschäft dort sei schlicht nicht mehr rentabel. Dennoch wolle die Kette den Standort „zukünftig gerne entwickeln“. Dazu gebe es „intensive Gespräche für die Umstrukturierung“. Die Frage, wie vielen Mitarbeitern neue Stellen angeboten wurden, lässt das Unternehmen unbeantwortet. Rewe geht von einem Baubeginn nicht vor Herbst 2019 aus. Ein neuer Markt könne „frühestens Ende 2020“ eröffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Polizei fragt: Wer kennt diesen mutmaßlichen Sexualstraftäter?
Polizei fragt: Wer kennt diesen mutmaßlichen Sexualstraftäter?
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Teilbereich der Hertener Innenstadt für zwei Wochen gesperrt
Teilbereich der Hertener Innenstadt für zwei Wochen gesperrt

Kommentare