+
Sieben Tonnen Kunst am Haken (inklusive Sockel): Eine Spezialfirma brachte Henry Moores „Große Liegende“ aus Münster zurück.

Ruhrfestspielhaus

Die "Große Liegende" ist zurück

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Die "Große Liegende" thront wieder auf ihrem Stammplatz vorm Ruhrfestspielhaus. Die 1,2 Tonnen schwere Dame aus Bronze hat ihr Gastspiel in Münster heil überstanden.

Wie versprochen holte eine Spezialfirma Henry Moores mächtige Skulptur pünktlich zum Start der Ruhrfestspiele zurück auf den grünen Hügel. In Münster gehörte die 1,2 Tonnen schwere Bronzedame im LWL-Museum für Kunst und Kultur zu den Highlights einer Moore-Ausstellung. Mehr als 80 000 Besucher sahen die Leihgabe, die vier Monate lang an prominenter Stelle direkt am Museumseingang stand. „Unsere Liegende hat dort eine große Aufmerksamkeit erzielt.“ Museumsdirektor Prof. Dr. Ferdinand Ullrich nahm die wertvolle Fracht samt Sockel gestern persönlich in Empfang. „Ich bin froh, dass die Liegende wohlbehalten zurück ist. Das war eine wirkliche Fehlstelle.“

Weil das Geländer ohnehin beschädigt war, soll Moores Skulptur „Two Piece Reclaining Figure, No. 5“, so der korrekte Name, in Zukunft wieder ohne die störende Barriere bestaunt werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Dattelnerin drohte im letzten Jahr die Arbeitslosigkeit - sie wählte Plan B
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung
Waltroper Bürger des Jahres: Große Dankbarkeit, Emotionen und eine Liebeserklärung

Kommentare