+
30 Firmen waren an der Sanierung des Rathauses beteiligt.

Sanierung abgeschlossen

Städtische Mitarbeiter sitzen wieder im Rathaus

  • schließen

RECKLINGHAUSEN. - Länger als geplant hat die 7,8 Millionen Euro teure Sanierung des Rathauses gedauert. Nach beinahe 20 Monaten Bauzeit ist die umfassende Modernisierung des Recklinghäuser 110 Jahre alten Gebäudes nun aber beendet.

30 verschiedene Firmen waren beteiligt. 3,9 Millionen Euro der Modernisierungskosten übernimmt das Land NRW. Die Umzüge der Verwaltungsmitarbeiter sind abgeschlossen und das Rathaus ab sofort für die Bürgerinnen und Bürger wieder frei zugänglich. Alle Fenster wurden denkmalgerecht rekonstruiert, erneuert wurden auch der Fahrstuhl und die komplette technische Infrastruktur. So stammte die Hauptabwasserleitung noch aus dem Jahr 1908. Verbessert wurden auch die Energieeffizienz und Funktionalität des Gebäudes. Passend zum Abschluss der Sanierung hat die Stadt eine Broschüre erstellt, in der sich Bürger informieren können, welcher Mitarbeiter künftig wo zu finden ist. Diese liegt ab sofort im Rathaus selbst, im Bürgerbüro im Stadthaus A, im Willy-Brandt-Haus und weiteren Verwaltungsstandorten aus.

Mehr Informationen zur Modernisierung gibt es auf der städtischen Internetseite unter . Dort kann die Broschüre auch als PDF heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 

Kommentare