+
Gut gelaunt geben sich diese Damen in der Holzhütte von Christian Wessels.

Speckhorner Weihnachtsmarkt

Heißer Eierlikör gegen Regen

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Gerne hätten wir an dieser Stelle den Satz „Mit Maik Böbber wurde alles besser“ geschrieben, doch auch der neue Vorsitzende des veranstaltenden Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VV) Speckhorn konnte den Fluch des schlechten Wetters nicht besiegen.

Einmal mehr litt der inzwischen 22. Speckhorner Weihnachtsmarkt unter widrigen Witterungsbedingungen. Es begann im Regen, es endete im Regen – und doch zeigte der Ortsteil wieder, was man mit großer ehrenamtlicher Unterstützung auf die Beine stellen kann. Immerhin konnte Böbber ein solides Maß an Loyalität vermelden: „Nur ein Standbetreiber ist mit Blick auf das Wetter nicht gekommen.“

Und den Damen vom Kirchbauverein kam die Nässe sogar ganz gelegen: „Dann kommen die Leute rein ins Zelt, wir verköstigen sie, und wenn sei wieder hinaus wollen, müssen sie was kaufen.“ So der Plan, der zudem noch mit der Verführung eines „fast kalorienfreien“ Bratapfels unterfüttert wurde.

Nun gut: Der Grünkohl verkaufte sich nicht so schnell wie sonst, aber der heiße Eierlikör schmeckte wieder wie direkt aus dem Himmel (und verscheuchte jede Schlechtwetter-Stimmung), und im Backzelt ließ man sich die Laune ohnehin nicht verderben. Die kleine Sophia war dabei derart ins Ausrollen und Ausstechen vertieft, dass sie noch gar nicht dazu gekommen war, selbst ein paar Plätzchen zu essen: „Daran habe ich noch gar nicht gedacht.“

Erstmals auf dem Speckhorner Weihnachtsmarkt vertreten war gestern Christian Wessels vom gleichnamigen Holzhandel an der Bockholter Straße: Der Zimmermann hatte gleich ein ganzes Hüttenkonstrukt hinter die Don-Bosco-Schule gebaut, „um mal zu zeigen, dass es nicht immer nur Zelte sein müssen“. Und Thomas Jokisch führte seine Outdoor-Möbel aus Edelstahl und Hochdruck-Laminat vor, womit auch klar war: So ein bisschen ist der Weihnachtsmarkt auch Messe. Die im übrigen auch Imker Jens Keinhörster für sich gern nutzte: Erstmalig zeigte er seine Honig-Produkte auch in Speckhorn.

Und Maik Böbber sollte sich trösten: Als Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins wird er auch für das Gemeindefest an der Kirche verantwortlich zeichnen, und das findet stets im Spätsommer statt – mit großer Wärme- und Sonnensicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter

Kommentare