+
Oval statt rund: Die Verwaltung stellte im Verkehrsausschuss eine neue Planungsvariante für den Kreisverkehr an der Suderwichstraße vor.

Suderwichstraße

Sieben Bäume sollen für Kreisel weichen

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Bis zu 15 Bäume sollten für einen möglichen Bau eines Kreisverkehrs im Bereich Suderwich-, Ehling- und Katharinenstraße gefällt werden. So stand es in der Verwaltungsvorlage für den Ausschuss für Verkehr, Feuerwehr und Tiefbau. Das sorgte nicht nur beim Vorsitzenden Andreas Becker (SPD) für Unmut.

Der städtische Straßenplaner Axel Fritz konnte die Bedenken weitgehend ausräumen. Er legte eine alternative Planung für einen Schlaufenkreisel vor. Der ist eher oval, und ihm würden höchstens sieben Bäume zum Opfer fallen. Diese Variante hat zudem den Vorteil, dass auch die Katharinenstraße vom Kreisel profitieren würde.

Becker war ein Stück weit angefressen: „Es wäre schön, wenn die Verwaltung die gesamte Planung vorher zur Verfügung stellen würde und sie nicht erst in der Sitzung präsentiert.“ Dissens über den Bau eines Kreisels an dieser Stelle gibt es nicht. Der Verkehrsverein Suderwich-Essel und die Jamaika-Allianz aus CDU, Grünen und FDP hatten eine Petition beziehungsweise Anträge eingereicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen

Kommentare