+
"Tod eines Handlungsreisenden": Schauspieler Helmut Zierl (M.) übernimmt die Rolle des Willy Loman.

Theater

"Handlungsreisender" kommt ins Festspielhaus

RECKLINGHAUSEN - Arthur Millers Stück "Tod eines Handlungsreisenden" ist am Montag, 19. November, ab 20 Uhr im Ruhrfestspielhaus an der Otto-Burrmeister-Allee zu erleben. Noch sind Eintrittskarten in allen Kategorien erhältlich.

Eintrittskarten kosten zwischen 12 und 25 € und sind im RZ-Ticket-Center, Breite Straße 4, an der Hotline (Tel. 0209/1477999) und unter erhältlich.

Der bekannte TV- und Bühnenschauspieler Helmut Zierl übernimmt die Titelrolle in der Inszenierung des "Alten Schauspielhauses Stuttgart". Arthur Millers 1949 uraufgeführtes und mit vielen Preisen ausgezeichnetes Meisterwerk ist auch heute beklemmend aktuell. Der kleine Vertreter Willy Loman wird nach Jahrzehnten zermürbenden Berufslebens von seiner Firma als nicht mehr verwendungsfähig entlassen. Seiner Familie ist der verschuldete Handlungsreisende längst entfremdet. Besonders seine beiden Söhne Happy und Biff, denen Loman das Streben nach materiellem Erfolg als einzigen Weg zum Glück eingeimpft hat, sind eine Enttäuschung, denn auch sie haben es – wie ihr Vater – zu nichts gebracht. Der Familienkonflikt spitzt sich immer weiter zu...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Pferd bei Unfall getötet, schlimmer Verdacht gegen vier Männer, Weizsäcker-Sohn erstochen
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare