Trabrennbahn

Möbelriese IKEA ist nicht erwünscht

RECKLINGHAUSEN - Mit großer Mehrheit hat sich der Rat dagegen ausgesprochen, IKEA ein Angebot zur Ansiedlung auf dem Gelände der Trabrennbahn zu machen. Einen entsprechenden Antrag hatte die UBP in den Rat eingebracht.

Ausgelöst wurde die Initiative durch Berichte, dass der schwedische Möbelriese händerringend einen neuen Standort an den Autobahnen 2 oder 42 sucht. So war unter anderem ein Standort in Castrop-Rauxel ins Visier genommen worden. „IKEA wäre auf jeden Fall eine Bereicherung für die Stadt. Wir rechnen mit 400 Arbeitsplätzen und eine Millionen Euro Gewerbesteuer im Jahr“, erklärte UBP-Fraktionsvorsitzende Claudia Ludwig im Rat. Unisono sprachen sich aber die anderen Fraktionen gegen eine IKEA-Ansiedlung aus. „Wir haben den Trabrennbahnbereich doch bereits 2007 untersuchen lassen. Ein Resultat war, dass dort großflächiger Einzelhandel an dieser Stelle wegen der unmittelbaren Nähe zur Wohnbebauung nicht passend ist. Die Mischung aus Wohnen, Gewerbe und Freifläche halten wir nach wie vor für das richtige Konzept. Ganz abgesehen davon, dass IKEA mit seinen Randsortimenten eine Bedrohung fü r die Altstadt wäre“, sagte CDU-Fraktionschef Benno Portmann. Unterstützt wurde er auch durch den SPD-Kollegen Frank Cerny. „Eine IKEA-Ansiedlung würde zusätzlichen Verkehr im ohnehin massiv belasteten Ortsteil Hillerheide auslösen. Eine weitere Schwächung der Lebensqualität wäre die Folge.“ Cerny bezeichnete den Vorstoß der UBP als „unredlich“ und erinnerte daran, dass die Partei bei der Diskussion um den Ausbau des Raiffeisenmarktes an der Buddestraße zusätzlichen Verkehr als Argument gegen die Expansion ins Feld geführt habe (RZ berichtete). „Auf der einen Seite bauen sie eine Popanz auf, wo es überhaupt keine übermäßige Belastung gibt, an anderer Stelle nehmen sie tatsächliche Zusatzbelästigungen der Anwohner billigend in Kauf.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat

Kommentare