Wetter

April ähnelt eher dem Juni

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Einmal im Monat werten die Schüler der "Wetterfrosch"-AG des Marie-Curie-Gymnasiums für die RZ die Daten der schuleigenen Station aus. Die Werte für April haben die Jugendlichen schon an einen Sommermonat denken lassen.

„Bei den Temperaturen wurden sämtliche Rekorde gerissen“, berichtet Schülerin Luisa Voigt. Die nächtlichen Tiefsttemperaturen lagen um drei Grad, die Tageshöchsttemperaturen sogar um 7,6 Grad und die mittlere Temperatur um 4,9 Grad über den Mittelwerten, die der DWD für seine Station in Essen für die Jahre von 1990 bis 2017 errechnet hat. „Die Temperaturwerte lagen damit fast im Bereich eines normalen Monats Juni“, weiß Luisa Voigt. Regelrecht hochsommerlich war es am Nachmittag des 19. April, als das Thermometer satte 33,2 Grad anzeigte.

Auch in Sachen Sonne präsentierte sich der April 2018 in Bestform: Mit 263,3 Stunden gab es deutlich mehr als im Durchschnitt (168,2). „Allerdings hatte der April 2007 mit 276 Stunden eine noch höhere Sonnenscheindauer“, so Luisa Voigt. Während passend dazu vor elf Jahren überhaupt kein Niederschlag fiel, gab es diesmal immerhin an zehn Tagen Regen. Mit 22,4 Millimetern war das jedoch nicht einmal die Hälfte der sonst üblichen durchschnittlichen Menge (53,9). Und: Allein am 26. April fielen sechs Millimeter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen

Kommentare