Wetter

Der Oktober war mittelmäßig

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Nachdem es zuletzt Rekorde in Serie gab, verdient der Oktober allenfalls das Prädikat „Mittelmaß“. Wie die „Wetterfrosch“-AG des Marie-Curie-Gymnasiums anhand der Daten der schuleigenen Station herausgefunden hat, wichen die mittleren Temperaturen sogar um 0,6 Grad nach unten ab.

Als Vergleich dienen die Werte, die der Deutsche Wetterdienst in Essen von 1990 bis 2015 ermittelt hat. „Während sich die Temperaturen zu Beginn des Monats deutlich über den Mittelwerten bewegten, haben wir in der dritten Woche Temperaturen deutlich darunter gemessen“, erklärt Lehrer Ulrich Möser. Wurden es am 16. Oktober nach 5,3 Grad in der Nacht sommerliche 21,5 Grad, fiel die Temperatur eine Woche später auf nur 1,8 Grad. Mit 123,5 Stunden Sonne gab es etwas mehr als normal (114,7).

Ulrich Möser weiter: „Nur bei der Regenmenge mussten wir feststellen, dass auch dieser Monat deutlich zu trocken war.“ Es wurden 48,4 Millimeter, also weniger als zwei Drittel der üblichen Menge (77,7), erreicht, wobei allein am 19. Oktober 21,2 Millimeter vom Himmel kamen.

Tagesaktuelle Daten gibt es unter

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nächtliche Razzia an der Eichendorffstraße - das sind die ersten Ergebnisse
Nächtliche Razzia an der Eichendorffstraße - das sind die ersten Ergebnisse
Die Reform ist vom Tisch - der Fußballkreis hält an seinem Liga-System fest
Die Reform ist vom Tisch - der Fußballkreis hält an seinem Liga-System fest
Südfriedhof: Das Diebesgut lag schon zum Abtransport bereit
Südfriedhof: Das Diebesgut lag schon zum Abtransport bereit
Razzia in Oer-Erkenschwick, Großbaustelle auf A43, Fußball-Stadtmeisterschaft beginnt
Razzia in Oer-Erkenschwick, Großbaustelle auf A43, Fußball-Stadtmeisterschaft beginnt
Brand in Awo-Wohnungen: Viele Senioren müssen zu Verwandten - Der Schaden ist hoch 
Brand in Awo-Wohnungen: Viele Senioren müssen zu Verwandten - Der Schaden ist hoch 

Kommentare