+
Ist von der bisherigen Resonanz auf sein Blühstreifen-Projekt begeistert: Landwirt Christoph Heimann.

Blühstreifen-Projekt

Bürger können noch bis Ende März einsteigen

  • schließen

RECKLINGHAUSEN - Mit dem Pilot-Projekt seines Bürger-Blühstreifens möchte Landwirt Christoph Heimann etwas gegen das Bienensterben unternehmen. Die Resonanz in der Bevölkerung ist groß.

Mehr als 7000 Euro sind bereits auf dem Konto von Christoph und Elmar Heimann eingegangen. Für jeden Euro wollen die Brüder einen Quadratmeter Blühstreifen anlegen. Zehn Prozent der eingegangenen Gesamtsumme legen die Landwirte noch obendrauf. Somit hat der Blühstreifen die Größe eines Fußballfeldes bereits übertroffen.

Wer noch Teil des Bürger-Blühstreifenprojekts werden möchte, kann sich bis zum 31. März per E-Mail unter christoph@lw-heimann.de melden.

Mitte April will Christoph Heimann das Saatgut auf seinem Acker an der Bergstraße ausbringen. Noch bis Sonntag, 31. März, können sich Brüger beteiligen. Der Mindesteinsatz beträgt zehn Euro. Die Heimanns stellen das Saatgut, ihr Land, ihre Arbeitskraft und Gerätschaften zur Verfügung. Auch mehrere Parteien und zahlreiche Vereine unterstützen das Vorhaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Raubüberfall in Alt-Marl: Täter bedrohen ihre Opfer mit Messer
Raubüberfall in Alt-Marl: Täter bedrohen ihre Opfer mit Messer
"Bergbau-Ampel": An diesen Straßen in Herten sollen Kumpel den Verkehr regeln
"Bergbau-Ampel": An diesen Straßen in Herten sollen Kumpel den Verkehr regeln
Marlerin geht dahin, wo Terror und Armut Alltag sind
Marlerin geht dahin, wo Terror und Armut Alltag sind

Kommentare