Der Kawamata-Turm ist nicht nur tagsüber, sondern auch nachts ein beliebtes Anlaufziel.
+
Der Kawamata-Turm ist nicht nur tagsüber, sondern auch nachts ein beliebtes Anlaufziel.

Landmarke wird zur Müllhalde

Kein Einzelfall: Partygäste hinterlassen Müll und Scherben am Kawamata-Turm

  • Ralf Wiethaup
    vonRalf Wiethaup
    schließen

Am Wochenende wurde am Kawamata-Turm mal wieder gefeiert. Die Gäste überließen ihre Hinterlassenschaften der Natur. Erst kürzlich musste sogar die Feuerwehr anrücken.

  • Kawata-Turm wird von Partygästen gelegentlich verdreckt
  • Bei aktuellem Fall hat beauftragte Firma schnell reagiert
  • Kürzlich stand ein Teil der Verkleidung in Flammen
Zurückgelassener Müll und Glasscherben waren das Resultat nächtlichen Treibens am Kawamata-Turm in Suderwich. Offensichtlich waren die Gäste nicht gewillt, ihre Hinterlassenschaften mit nach Hause zu nehmen. Und das ist beileibe kein Einzelfall, wie man bei der Emschergenossenschaft weiß. Immer wieder werde der Turm von nächtlichen Besuchern verdreckt.

Kawamata-Turm ist einsam gelegen

Im aktuellen Fall hat man auch prompt reagiert. Bereits am Dienstag war eine beauftragte Firma erschienen und hatte im und um den Turm gesäubert. Besucher sind dort ungestört. Das einzige Haus in relativer Nähe steht am Emschertalweg 62 in 600 Metern Entfernung.

Dort wohnt die Familie Konert. Sohn Oliver habe neulich gesehen, dass es am Kawamata-Turm gequalmt hat. Doch noch bevor die Familie jemanden verständigen konnten, seien Polizei und Feuerwehr - die am Mittwochabend in Marl ausrücken mussten - bereits vor Ort gewesen.

Flammen an hölzerner Außenverkleidung

An jenem Montag, 25. Mai, haben laut Polizeisprecherin Ramona Hörst kleinere Flammen an der hölzernen Außenverkleidung gezüngelt. "Es sah sehr nach Brandstiftung aus. Die Feuerwehr löschte den Brand mit einem Feuerlöscher.

Woher der Kawamata-Turm seinen Namen hat und warum die nächtlichen Besucher im weitesten Sinne sogar ganz so handeln, wie der Künstler sich das vorgestellt hat, lesen Sie in einem ausführlicheren Bericht in unserem E-Paper.

In Recklinghausen haben Unbekannte die Scheibe eines Wartehäuschens demoliert. Es ist nicht der erste Fall in der Stadt.

Zum wiederholten Mal ist die Info-Tafel am Hellbach in der Nähe des Konrad-Adenauer-Platzes zerstört worden. Die Emschergenossenschaft ist angesichts der Zerstörungswut empört.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
Bemerkenswert, wozu der Kanal-Schlamm aus Waltrop jetzt genutzt wird
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
"Ein ruhender Diamant"   Hochkarätiger Verstärkung  für den 1. FFC Recklinghausen 2003
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
Siedler in Marl sauer über Ekel-Gestank - was Müllsortierer Alba dazu sagt
Video
Recklinghausen: Einzelhändlerin kämpft gegen den Leerstand | cityInfo.TV
Recklinghausen: Einzelhändlerin kämpft gegen den Leerstand | cityInfo.TV
Nach bewaffnetem Kiosk-Überfall: Polizei fahndet nach zwei Männern
Nach bewaffnetem Kiosk-Überfall: Polizei fahndet nach zwei Männern

Kommentare