+
Feuer im Hinterhof: Eine Garagenanlage im Bereich Castroper Straße/In den Heuwiesen ist in Flammen aufgegangen.

Großeinsatz an der Castroper Straße

31-Jähriger nach Brand im Garagenhof wieder auf freiem Fuß - Ursachenforschung geht weiter

  • schließen

Nach dem Garagenbrand an der Castroper Straße ist ein Mann, den die Polizei ganz in der Nähe festgenommen hatte, wieder auf freiem Fuß. Der Verdacht gegen ihn erhärtete sich nicht.

Update vom 16. Januar:

Wie die Polizei in Recklinghausen am Freitag mitteilte, soll sich der 31-Jährige unmittelbar nach dem Brand verdächtig benommen haben, sodass er vorläufig festgenommen wurde. Doch die Ermittlungen hätten keine Hinweise darauf ergeben, dass der Recklinghäuser als Brandstifter infrage kommt. 

Warum bei dem Feuer am Donnerstagnachmittag Autoreifen und Sperrmüll in den Garagen in Flammen aufgingen, ist weiterhin unklar. Die Untersuchungen gingen in alle Richtungen, auch ein technischer Defekt könne nicht ausgeschlossen werden, heißt es von der Polizei. Derzeit sei die Garagenanlage aber noch nicht für die Ermittler begehbar, daher werde die Ursachenforschung mindestens bis kommende Woche andauern.

Unsere Erstberichterstattung:

Die ersten Meldungen der Feuerwehr gegen 14 Uhr lauteten auf "Dachstuhlbrand", vonseiten der Polizei heißt es, dass es in einer Garagenanlage in einem Hinterhof brennt. Zeugen berichten von aufsteigendem Qualm, außerdem sei deutlicher Brandgeruch zu vernehmen. 

Nur wenige Meter von dem Brandort entfernt an einer Bushaltestelle an der Ecke Castroper Straße/Hillen hat die Polizei kurz nach Ausbruch des Feuers einen Verdächtigen festgenommen. "Wir prüfen jetzt, ob der Mann etwas mit dem Brand zu tun hat", bestätigt Ramona Hörst, Sprecherin der Polizei Recklinghausen. Bei dem Mann soll es sich um einen 31-jährigen Recklinghäuser handeln, er wurde ins Polizeigewahrsam überstellt.

Die Feuerwehr war an der Castroper Straße im Einsatz.

Nach ersten Erkenntnissen ist durch den Brand niemand verletzt worden, lediglich drei Anwohner musste wegen der starken Rauchentwicklung vorsorglich seine Wohnung verlassen. Gegen 16.30 Uhr war der Brand vollständig abgelöscht, konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Während der Löscharbeiten war die Castroper Straße zwischen der Einmündung Hillen und dem Kreisverkehr an der Maybachstraße für den Verkehr gesperrt.

An der Hubertusstraße musste die Feuerwehr ein Auto aus dem Gleisbett ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Fällt die alte Eiche in Habinghorst noch vor dem Stichtag 29. Februar?
Achtung - Panzerblitzer "Ursula" ist zurück und bereits wieder im Einsatz
Achtung - Panzerblitzer "Ursula" ist zurück und bereits wieder im Einsatz
Herten-Forum: Neuer Termin für die Eröffnung und erfreulicher Stand bei der Vermietung
Herten-Forum: Neuer Termin für die Eröffnung und erfreulicher Stand bei der Vermietung
Jörg Hülsmann bringt die Fußballer des VfB Hüls auf Vordermann
Jörg Hülsmann bringt die Fußballer des VfB Hüls auf Vordermann
Video
Heimwerkerglück! Ein Meisenkasten entsteht | cityInfo.TV
Heimwerkerglück! Ein Meisenkasten entsteht | cityInfo.TV

Kommentare