Miese Masche: Bei Thomas Senft aus Recklinghausen haben angebliche Microsoft-Mitarbeiter einen Hackerangriff melden wollen.
+
Miese Masche: Bei Thomas Senft aus Recklinghausen haben angebliche Microsoft-Mitarbeiter einen Hackerangriff melden wollen.

Angeblicher Hackerangriff

Dubiose Anrufe in Recklinghausen: Polizei warnt vor Betrugsmasche

  • Ralf Wiethaup
    vonRalf Wiethaup
    schließen

Thomas Senft aus Recklinghausen hat in den vergangenen Tagen zwei dubiose Anrufe erhalten. Die Polizei kennt die Masche und warnt vor Betrügern.

  • Dubiose Anrufe machen Thomas Senft aus Recklinghausen stutzig 
  • Vorgebliche Microsoft-Mitarbeiter melden Hackerangriff 
  • Polizei gibt im Internet Hilfestellungen bei Betrugsversuchen

Gleich zwei merkwürdige Anrufe hat Thomas Senft aus Recklinghausen in den letzten Tagen bekommen. Beim ersten Anruf war er gar nicht zu Hause, doch die Vorwahl - 05341 für Salzgitter - schien ihm unverdächtig. Also rief er zurück. Allerdings erfolglos: "Mir wurde mitgeteilt, dass die Nummer gar nicht vergeben sei. Wie kann man mich von einer Nummer anrufen, die gar nicht existiert?" Kurz darauf kam ein weiterer Anruf von dieser Nummer. "Es meldete sich eine Dame in gebrochenem Deutsch und teilte mir mit, dass sie von der Firma Microsoft sei und dass mein Computer gehackt worden sei", berichtet Thomas Senft. 

Microsoft klärt Anrufer aus Recklinghausen auf

Er wurde aufgefordert, eine bestimmte Tastenkombination zu drücken. Doch der Mann aus Recklinghausen war längst misstrauisch geworden. "Stattdessen habe ich die Dame aufgefordert, mir mal ihren Vorgesetzten zu geben. Diesen hab ich dann gebeten, mir zunächst einmal eine E-Mail zum Thema zu schicken." Doch so weit kam es nicht, die andere Seite legte auf. Um seinen Verdacht, dass man ihn nur benutzen wollte, um an seinen Computer zu kommen, zu bestätigen, rief Thomas Senft bei Microsoft an, wo man ihm klar und deutlich sagte, dass das Unternehmen niemals so vorgehen würde. 

Polizei Recklinghausen ist die Betrugsmasche bekannt

Der Betrugsversuch hätte übel ausgehen können, wenn die dubiosen Anrufer an seine Bank- oder Kreditkartendaten gekommen wäre. Für Ramona Hörst, Sprecherin der Polizei Recklinghausen, ist der Vorgang alles andere als ungewöhnlich: "Betrugsversuche, bei denen sich Anrufer als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben, sind schon länger bekannt – und zwar flächendeckend in ganz Deutschland." Bei der Polizei-Beratung im Internet gibt es Hilfestellungen für diese und andere Maschen. 

Eine Frau aus Recklinghausen erhielt nach einer Internet-Bestellung eine dubiose E-Mail. Ein Dattelner hat über eine Dating-Seite eine Frau kennengelernt, die ihn um mehrere Tausend Euro betrogen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Europa-League auf Schalke: Polizei rechnet nicht mit Problemen - Inter Mailand trifft auf Getafe
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl im Kreis Recklinghausen: Fünf Fragen an Landratskandidat Bodo Klimpel
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Kommunalwahl: Die "PARTEI" will in Marl jetzt doch an die Macht – ganz im Ernst
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Vom witzigen Irrtum zum späteren Künstlernamen
Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen
Umbauarbeiten: FC 26 Erkenschwick  möchte auf diese ungenutzte Sportanlage umziehen

Kommentare