Auf diesem Gelände soll die künftige Radstation entstehen.
+
Auf diesem Gelände soll die künftige Radstation entstehen.

Fahrradstellplätze für Pendler

Radstation am Hauptbahnhof wird um ein Vielfaches teurer

  • Ralf Wiethaup
    vonRalf Wiethaup
    schließen

Die künftige Radstation am Hauptbahnhof in Recklinghausen wird um einiges teurer als geplant. Dafür gibt es mehrere Gründe.

  • Radstation am Hauptbahnhof wird doppelt so teuer
  • Grund sind aufwendige Bodenarbeiten und Gebühren von der Bahn
  • Ausschreibung ist beendet

Zum einen hat ein Bodengutachten ergeben, dass der Unterbau auf dem geplanten Gelände sehr aufwendig behandelt werden muss. Außerdem sind der Bahndamm und die Nachbarbebauung, in der unter anderem die Bundespolizei sitzt, in besonderer Weise zu sichern. Das summiert sich auf 605.000 Euro. Obendrein verlangt die Bahn AG als Besitzerin zusätzliche Gebühren, die allein 50.000 Euro ausmachen.

Auch die Erhöhung der Fahrrad-Stellplätze von 260 auf 302, die ein Betreiben der Radstation erst wirtschaftlich sinnvoll machen soll, wird nur durch einen erheblichen Aufwand ermöglicht. Das Erdgeschoss muss abgesenkt werden, und der Baukörper wird insgesamt größer. 

113.000 Euro für Türen, Brandschutz und Schließfächer

Automatiktüren mit Zugangsteuerung, erweiterten Brandschutz sowie zusätzliche Schließfächer und Ladestationen würden noch mal 113.000 Euro verschlingen. Weil die Schätzungen in der Machbarkeitsstudie für die Radstation aus dem Jahr 2017 stammen und inzwischen drei Jahre ins Land gegangen sind, schätzt die Stadt, dass rund neun Prozent mehr bezahlt werden müssen, was knapp 65.000 Euro entspricht. 

Radstation in Recklinghausen wird doppelt so teuer

Ursprünglich waren für die Radstation 860.000 Euro veranschlagt worden. Nach neuesten Rechnungen werden allerdings 1.693.000 Euro gebraucht, was einem Mehraufwand von 833.000 Euro und damit einer Kostensteigerung von fast 100 Prozent entspricht.

Wenigstens die Suche nach einem Betreiber scheint erfolgreich zu verlaufen. Die Ausschreibung ist beendet, aktuell befindet sich die Verwaltung im Auswertungsverfahren. Einen ausführlicheren Bericht lesen Sie in unserem E-Paper.

Bereits seit Ende 2015 gibt es Pläne für eine neue Radstation am Bahnhof. Im August 2019 ist die Kinderwelt in Recklinghausen komplett abgebrannt. Jetzt hat der Wiederaufbau des Indoor-Spielplatzes begonnen. Auch an der Breiten Straße wird künftig eifrig gebaut. Dort soll ein neues Hotel entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Dortmund: Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle: Maskenpflicht im Riesenrad und 1-5 Meter Abstand bei der Achterbahn
Dortmund: Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle: Maskenpflicht im Riesenrad und 1-5 Meter Abstand bei der Achterbahn
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Video
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Unerlaubter Schutthaufen: Müll-Sünder wird gesucht - Entsorgung auf Kosten der Steuerzahler
Unerlaubter Schutthaufen: Müll-Sünder wird gesucht - Entsorgung auf Kosten der Steuerzahler

Kommentare