Max Mathis
+
Max Mathis ist Koch aus Leidenschaft. Darum sucht er nach einem Weg, seinem Beruf nachgehen zu können.

Neue Geschäftsidee

Restaurantküchen geschlossen - Max Mathis versucht sich als Mietkoch

  • Bianca Munker
    vonBianca Munker
    schließen

Weil Restaurants seit Monaten geschlossen sind, versucht sich Max Mathis an einer neuen Herausforderung. Der 28-jährige Koch wagt den Schritt die Selbstständigkeit, und zwar ohne ein eigenes Lokal zu eröffnen.

Von der Corona-Pandemie ist besonders die Gastronomie gebeutelt. Das weiß auch Koch Max Mathis. Der 28-Jährige ist auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Doch wo greift man zu Messer und Kochlöffel, wenn die Restaurantküchen geschlossen sind? Keine Chance. Deshalb macht sich der Recklinghäuser mitten in der Krise selbstständig – als Mietkoch.

„Ich komme zu den Gästen nach Hause, wenn es die Corona-Schutzverordnung wieder zulässt, und koche für sie und ihre Gäste“, erzählt Max Mathis. Er macht deutlich: „Wenn die Leute schon keine Möglichkeit haben, Gastronomien zu besuchen, möchte ich, dass sie zu Hause eine schöne Zeit verbringen können.“ Die Recklinghäuser seien absolute Genießer. „Die Leute nehmen sich gerne viel Zeit zum Kochen und Essen.“

Bis zu zehn Gänge möglich

Bereits für zwei Personen stellt sich Max Mathis an den Herd der Kunden. „Ich koche für bis zu 20 Personen bei Geburtstagen und Feiern.“ Bis zu zehn Gänge zaubert der Koch aus Pfannen und Töpfen. Für die passende Weinbegleitung sorgt er ebenfalls. Zudem möchte der Recklinghäuser sein Können und Wissen weitergeben und bietet Kochkurse an.

Jahrelange Berufserfahrung hat er in mehreren Restaurantküchen gesammelt. So war er im Hotel Goldschmieding in Castrop-Rauxel und sechs Jahre im Restaurant Hohoffs (u.a. Dortmund) tätig. Zudem war der gebürtige Castrop-Rauxeler, der seit einigen Jahren in der Recklinghäuser Altstadt lebt, Küchenchef im „Goldstück“ von Gastronom Sascha Saric.

„Kochen ist meine Passion“

Danach hat Max Mathis zwischenzeitig im Lebensmittelhandel gearbeitet. „Ich habe mich vor einiger Zeit bewusst gegen die Gastronomie entschieden.“ Ein Grund: „Ich wollte nicht mehr von 8 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts arbeiten.“ Dennoch möchte er das Kochen nicht aufgeben. „Das ist meine Passion. Mit zwei Jahren habe ich mein erstes Küchenmesser in den Händen gehalten.“ Seine Leidenschaft liege in der Familie. „Meine Mama gibt seit 30 Jahren Kochkurse an der Volkshochschule.“ Mehr dazu gibt‘s im ePaper.

Der Betreiber Sia Hadifar könnte sein Café „S.Presso“ in der Altstadt ab dem 22. März wieder öffnen. Doch er lässt es bleiben. Die Öffnungsperspektive sei nicht durchdacht, sagt er. Die neue Coronaschutzverordnung ist da. Kunsthalle, Bücherei und Museen sind demnach nach Voranmeldung wieder für Besucher geöffnet. Der Tierpark braucht noch ein paar Tage länger.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zweite Corona-Impfung für Eltern von Ralf Moeller: Warum  der Schauspieler diesmal mit ins Impfzentrum darf
Zweite Corona-Impfung für Eltern von Ralf Moeller: Warum der Schauspieler diesmal mit ins Impfzentrum darf
Zweite Corona-Impfung für Eltern von Ralf Moeller: Warum der Schauspieler diesmal mit ins Impfzentrum darf
Drive-in Recklinghausen: Mettbrötchen to go statt Grillen in der Gruppe
Drive-in Recklinghausen: Mettbrötchen to go statt Grillen in der Gruppe
Drive-in Recklinghausen: Mettbrötchen to go statt Grillen in der Gruppe
Carina Spack bei "Promis unter Palmen": Fiese Giftpfeile fliegen Mittwoch in ihre Richtung
Carina Spack bei "Promis unter Palmen": Fiese Giftpfeile fliegen Mittwoch in ihre Richtung
Carina Spack bei "Promis unter Palmen": Fiese Giftpfeile fliegen Mittwoch in ihre Richtung
Auf zu neuen Radweg-Ufern: Zwei Brücken zwischen Recklinghausen und Herne geplant
Auf zu neuen Radweg-Ufern: Zwei Brücken zwischen Recklinghausen und Herne geplant
Auf zu neuen Radweg-Ufern: Zwei Brücken zwischen Recklinghausen und Herne geplant
Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag 34 Neuinfektionen für Recklinghausen - Inzidenz steigt weiter
Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag 34 Neuinfektionen für Recklinghausen - Inzidenz steigt weiter
Kreisgesundheitsamt meldet am Sonntag 34 Neuinfektionen für Recklinghausen - Inzidenz steigt weiter

Kommentare