Arbeiter an der Schlachthofbrücke
+
Der künstlerische Leiter, Oliver Mark, bei der Arbeit mit der Spraydose. Im Hintergrund ist Sven L’Aine aktiv.

Stadtbild

Schlachthofbrücke wird mit Graffiti verschönert

  • Oliver Kleine
    vonOliver Kleine
    schließen

Grellbunte Farbe sprühen Graffitikünstler vom Verein „Die Urbanisten“ im Auftrag der Stadt Recklinghausen auf die Schlachthofbrücke an der Herner Straße. Schon der Zwischenstand kann sich sehen lassen.

Bevor die Sprayer ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, gilt es allerdings, die gesamte Schlachthofbrücke abzuschleifen, um den dort an der Oberfläche eingesetzten Graffitischutz zu entfernen. Anschließend werden die Wände mit einer neuen Grundierung versehen. Und erst dann kann die bunte Farbe aufgetragen werden. „Im Laufe der nächsten Woche wollen wir das Brücken-Graffiti fertig haben“, sagt Oliver Mark. Sofern das Wetter mitspielt.

Den grafischen Entwurf hat Künstler Oliver Mark erstellt. Dabei hat der „Urbanist“ sich an den von der Stadt vorgegebenen Themen „Recklinghausen“ und „Mobilität“ orientiert. Die Motive: ein Fahrradfahrer, ein einfahrender Zug, der Hauptbahnhof und das Rathaus. Daneben sind auch abstrakte bunte grafische Elemente geplant. Dass Oliver Marks Stil sehr poppig ist, das ist schon in der Entstehungsphase unverkennbar.

So sieht die Schlachthofbrücke derzeit aus. Noch ist das Kunstwerk nicht vollendet.

Gegen ungewollte Schmierereien an Wänden will die Stadt Recklinghausen nach eigenen Angaben auf diese Weise nun systematisch vorgehen, denn wilde Graffiti entstehen meist gerade nicht dort, wo schon ein anderes Grafito prangt. Die Farbkur für die Schlachthofbrücke sei also keine Eintagsfliege, sondern der Auftakt einer Kampagne, die das Stadtbild nachhaltig verschönern soll. Man hab bereits weitere Brückenstandorte im Auge, die mithilfe von Graffiti umgestaltet werden, sollte sich das Projekt bewähren. Welche das sind – darüber macht die Stadt aktuell keine Angaben. Mehr dazu gibt‘s im ePaper.

Auch auf dem Altstadtmarkt hat sich kürzlich etwas getan. Das neue Fontänenfeld ist eingeweiht worden. Wenige Minuten plätscherte das Wasser vor sich hin. Dann wurde der Hahn wieder zugedreht. Wegen Corona.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Freibadsaison kann theoretisch beginnen
Freibadsaison kann theoretisch beginnen
Freibadsaison kann theoretisch beginnen
26 weitere Coronafälle in Recklinghausen gemeldet
26 weitere Coronafälle in Recklinghausen gemeldet
26 weitere Coronafälle in Recklinghausen gemeldet
Duo flüchtet nach schwerem Unfall in Recklinghausen
Duo flüchtet nach schwerem Unfall in Recklinghausen
Duo flüchtet nach schwerem Unfall in Recklinghausen
24Vest wächst: 6 neue Premiumangebote und die besten Nachrichten aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24
24Vest wächst: 6 neue Premiumangebote und die besten Nachrichten aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24
24Vest wächst: 6 neue Premiumangebote und die besten Nachrichten aus dem Ruhrgebiet auf RUHR24
Überlastete Telefonhotline und riesige Mail-Probleme - Erfahrungen werden als teils chaotisch beschrieben
Überlastete Telefonhotline und riesige Mail-Probleme - Erfahrungen werden als teils chaotisch beschrieben
Überlastete Telefonhotline und riesige Mail-Probleme - Erfahrungen werden als teils chaotisch beschrieben

Kommentare