Projektmanager Christoph Rampelt bei einem Pressetermin im Palais Vest
+
Testbetrieb vorübergehend eingestellt: Noch in der vergangenen Woche hatte „Mein Corona Schnelltest“-Projektmanager Christoph Rampelt bei einem Pressetermin das Vorgehen im Palais Vest demonstriert.

Kreis gibt grünes Licht

Schnelltestzentrums im Palais Vest öffnet wieder

Nach einem Besuch des Gesundheitsamts hat der Betreiber sein Corona-Schnelltestzentrum im Palais Vest vorübergehend geschlossen. Nun sind alle Mängel behoben.

Update, 12. April: Am Dienstag, 13. April, öffnet das Corona-Schnelltestzentrum im Untergeschoss des Palais Vest wieder seine Tore. Zum Wochenbeginn am Montag hatte die Kreisverwaltung der Wiedereröffnung nach einer Begehung zugestimmt.

Wie berichtet, hatte das Gesundheitsamt nach einem Hinweis aus der Bevölkerung das Testzentrum am vergangenen Dienstag geschlossen. Gründe dafür waren hygienische Mängel und fehlende Nachweise, etwa über die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dass der letzte nötige Nachweis nun vorliegt, davon überzeugte sich der Kreis am Montag im Palais Vest.

Schlussendlich konnte der Betreiber nun auch belegen, dass bei positiven Testergebnissen die Möglichkeit eines sofortigen PCR-Bestätigungstests besteht. Center-Manager Felix Veltel war bei der Abnahme zugegen: „Ich will hoffen, dass das Testzentrum wieder gut angenommen wird. Die Nachfrage ist da.“ Mehr dazu gibt‘s am Dienstag, 13. April, im ePaper.

Update, 9. April: Das Corona-Schnelltestzentrum im Palais Vest bleibt voerst geschlossen. Der Betreiber hofft auf eine Wiedereröffnung am Dienstag, 13. April. Laut Kreisverwaltung konnte das Unternehmen „Mein Corona Schnelltest“ bis Freitag einen letzten für die Wiedereröffnung nötigen Nachweis nicht erbringen.

Die Mindestanforderungen an Teststellen zur Anwendung von Antigen-Schnelltests sehen vor, dass bei positiven Testergebnissen die Möglichkeit eines sofortigen PCR-Bestätigungstests bestehen muss: „Mindestens ist dies mit einer anderen ortsnahen Teststelle sicherzustellen“, heißt es in der Corona-Testverordnung. Nach Beseitigung hygienischer Mängel und dem Erbringen anderer Nachweise sei dies die letzte Bedingung zur Öffnung, so die Kreisverwaltung.

Erstmeldung, 8. April: Das Schnelltestzentrum im Palais Vest ist vorübergehend geschlossen. Technische Probleme gibt der Betreiber „Mein Corona Schnelltest“ auf einem Aushang als Grund für die vorübergehende Schließung an. Eine Nachfrage beim Kreis Recklinghausen aber ergibt: Hygienische Mängel waren dafür ausschlaggebend – unter anderem.

Ein Hinweis aus der Bevölkerung habe das Gesundheitsamt des Kreises am Dienstag zu einem Besuch des Schnelltestzentrums veranlasst, so Kreissprecherin Lena Heimers. Das Zentrum hatte erst am 25. März den Betrieb aufgenommen. Vor Ort habe das Gesundheitsamt hygienische Mängel festgestellt. So seien die Böden der Einrichtung schmutzig gewesen. Auch Müll sei nicht ordnungsgemäß entfernt worden. Der Betreiber habe daraufhin die Einrichtung umgehend geschlossen, sagt Heimers.

„Kleinigkeiten“ seien bemängelt worden

Tessa Ley, Pressesprecherin von „Mein Corona Schnelltest“, spricht von „Kleinigkeiten“, die bemängelt worden seien. Das waren allerdings nicht nur hygienische Mängel. Es fehlten Nachweise, dass es sich bei den Mitarbeitern des Zentrums um für Corona-Schnelltests geschultes Personal handelt. Auch Dokumente für ein Hygienekonzept lagen beim Besuch der Kontrolleure nicht vor. Bei einem erneuten Besuch des Gesundheitsamts am Mittwoch habe es noch immer Defizite gegeben, so Heimers. Erst am Donnerstag habe der Testzentrumbetreiber die entsprechenden Nachweise erbracht.

Testwillige bleiben uninformiert

Von all dem erfahren die Testwilligen im Palais Vest nichts. „Um der großen Nachfrage unserer Besucher auch zukünftig gerecht zu werden, bauen wir am Mittwoch, 7.4., und Donnerstag, 8.4., unsere Kapazitäten aus und optimieren unsere Abläufe“, steht auf dem Aushang vor dem Testzentrum. Die Abnahme und Freigabe durch das Gesundheitsamt erwartet das Testzentrum für Freitag oder Samstag. Mehr dazu gibt‘s im ePaper.

Kapazitäten von bis zu 10.000 Tests

Zur Eröffnung hatte der Betreiber des Schnelltestzentrums davon gesprochen, dass dort bis zu 10.000 Tests pro Woche möglich seien. Nach einer Woche hatten sich nach Angaben von Projektmanager Christoph Rampelt rund 2500 Menschen im Palais-Untergeschoss einem Test unterzogen. Wie viele Abstriche bis zur vorübergehenden Schließung genommen wurden, wollte Pressesprecherin Tessa Ley nicht sagen. Auch nicht, wie viele Positiv-Ergebnisse es gab.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Abitur in der Pandemie: Schüler fordern längere Vorbereitungszeit
Abitur in der Pandemie: Schüler fordern längere Vorbereitungszeit
Abitur in der Pandemie: Schüler fordern längere Vorbereitungszeit
A43-Sperrungen sorgen für Frust - zwei Auffahrten sind geöffnet
A43-Sperrungen sorgen für Frust - zwei Auffahrten sind geöffnet
A43-Sperrungen sorgen für Frust - zwei Auffahrten sind geöffnet
Tatort-Star Martin Brambrach und Schauspielerin Christine Sommer fordern Schulöffnung
Tatort-Star Martin Brambrach und Schauspielerin Christine Sommer fordern Schulöffnung
Tatort-Star Martin Brambrach und Schauspielerin Christine Sommer fordern Schulöffnung
Corona dreht neuem Wasserspiel auf Altstadtmarkt den Hahn zu
Corona dreht neuem Wasserspiel auf Altstadtmarkt den Hahn zu
Corona dreht neuem Wasserspiel auf Altstadtmarkt den Hahn zu
Zwei Todesfälle und 29 neue Coronafälle gemeldet
Zwei Todesfälle und 29 neue Coronafälle gemeldet
Zwei Todesfälle und 29 neue Coronafälle gemeldet

Kommentare