Das Rathaus von Recklinghausen wurde zum schönsten in ganz Nordrhein-Westfalen gewählt.

Infos über die Stadt im Revier

Recklinghausen: Geschichte und Sehenswürdigkeiten - alles über die Ruhrfestspielstadt

  • schließen

Recklinghausen ist als "Ruhrfestspielstadt" auch weit über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus bekannt. Wir haben die wichtigsten Infos über die Stadt im Vest.

Recklinghausen - wer das hört, denkt wohl unmittelbar an das Ruhrgebiet, graue Häuserfronten und Maloche. Doch Recklinghausen hat mit seinen mehr als 110.000 Einwohnern so viel mehr zu bieten. Da wären die jährlich stattfindenden Ruhrfestspiele, die wunderschöne Altstadt oder das Rathaus, welches 2020 zum schönsten Rathaus in NRW gewählt wurde.

Wir geben einen Überblick:

Zehn wichtige Fakten über Recklinghausen auf einen Blick

Recklinghausen: Die frühe Geschichte der Stadt im Ruhrgebiet

Die Hexenjagd in Recklinghausen: Trine Plumpe widerstand der Folter

Recklinghausen zur Zeit des Nationalsozialismus

Recklinghausen in der Nachkriegszeit - Kunst gegen Kohle - Die Ruhrfestspiele

Das sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Recklinghausen

Diese Veranstaltungen in Recklinghausen sollte man nicht verpassen

Shopping in Recklinghausen: Einkaufsstadt zwischen Moderne und Tradition

Recklinghausen: Die zehn wichtigsten Fakten zur Stadt im Ruhrgebiet

  • Recklinghausen hat aktuell 120.210 Einwohner. Das geht aus dem statistischen Jahresbericht 2018 hervor. 
  • Recklinghausen ist die Kreisstadt des gleichnamigen Kreises Recklinghausen mit 615.000 Einwohnern verteilt auf zehn Städte. Das Kreishaus befindet sich an der Kurt-Schumacher-Allee 1.
  • Recklinghausen ist in 18 Stadtteile (inkl. Innenstadt) aufgeteilt und hat eine Gesamtfläche von 66,4 km².
  • Bürgermeister von Recklinghausen ist seit dem 23. Juni 2014 Christoph Tesche (CDU).
  • Recklinghausen fand erstmals im Jahr 1017 als "Ricoldinchuson" Erwähnung. 
  • Das Rathaus von Recklinghausen wurde im Jahr 2020 zum "schönsten Rathaus in NRW" gewählt. In einem Wettbewerb des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung sammelte es die meisten Stimmen aus der Bevölkerung. 
  • Viele bekannte Persönlichkeiten wie Hape Kerkeling, Birte Glang, Ralf Möller, Renate KünastDJ Moguai oder Carina Spack kommen aus Recklinghausen.  
  • In Recklinghausen finden jährlich die Ruhrfestspiele statt. Das Schauspiel-Festival hat seit 1947 eine lange Tradition - weiter unten lesen Sie mehr.
  • In Recklinghausen gibt es viele Sehenswürdigkeiten wie die Halde Hoheward, das Umspannwerk Recklinghausen oder das Ikonen-Museum
  • Das Palais Vest, das im September 2014 in Recklinghausen eröffnet wurde, ist eines der modernsten Shopping Center in Deutschland. Mit rund 40.000 m² Verkaufsfläche gehört es zu den größten Innenstadt-Einkaufszentren des Ruhrgebiets
Das Palais Vest in Recklinghausen ist eines der modernsten Einkaufszentren Deutschlands.

Recklinghausen: die frühe Geschichte der Stadt im Ruhrgebiet

Erstmals wurde Recklinghausen im Jahr 1017 als "Ricoldinchuson" erwähnt. Die Siedlung könnte allerdings bereits seit Anfang des 9. Jahrhunderts bestanden haben - hierfür fehlen aber archäologische Nachweise. Sicher ist, dass die Umgebung von Recklinghausen damals zum Missionsbereich des Kölner Bistums gehörte.

Die Geschichte: Immer schon Mittelpunkt des "Vest Recklinghausen"

Obwohl Recklinghausen erst 1236 die vollen Stadtrechte erhielt, war die Stadt bereits ab 1150 Mittelpunkt des als "Vest Recklinghausen" bezeichneten Gerichts- und Verwaltungsbezirks der größtenteils dem heutigen Kreis Recklinghausen entspricht. Dazu gehörten damals noch die Gelsenkirchener Stadtteile Buer und Horst, Oberhausen-Osterfeld sowie Bottrop. Castrop-Rauxel, Dorsten und Haltern am See gehörten damals nicht zum Vest. Woher der Name "Vest" - unter dem heute der gleichnamige Radiosender in der Region sendet - kommt, ist übrigens nie überliefert worden.

Die Hexenjagd in Recklinghausen: Trine Plumpe widerstand der Folter

Zwischen dem 1514 und 1706 Jahrhundert wurden auch im Vest Recklinghausen Menschen verfolgt und getötet, welche als Hexen bezeichnet wurden. 127 Hexenprozesse sind aktenkundig, davon waren allein 104 Frauen angeklagt. Diese Anklagen endet in den meisten Fällen mit einer Hexenverbrennung auf dem Scheiterhaufen. Der Segensberg in Recklinghausen-Hochlar war ein Schauplatz für viele dieser öffentlichen Hinrichtungen

Besonders in den Fokus rückt der Recklinghäuser Fall der Trine Plumpe, die der Folter in ihrem Hexenprozess widerstand. Sie durfte nach mehrmonatiger Haft und Folter nicht hingerichtet werden, da sie nicht gestand. So wurde sie an den Pranger gestellt und musste die Gerichtskosten tragen, überlebt jedoch. Als letzte Frau in einem Hexenprozess wurde 1706 Anna Spiekermann mit dem Schwert hingerichtet.  

Recklinghausen: Die dunklen Zeiten des Nationalsozialismus

Wie überall in Deutschland, erfolgte 1933 die Machtübernahme der Nationalsozialisten auch in Recklinghausen. Hitler und Hindenburg wurden zu Ehrenbürgern erklärt, in Recklinghausen-Süd kam es auch zu einer Bücherverbrennung. 1938 wurde die Recklinghäuser Synagoge zerstört. Mit Emil Irrgang der erste Bürgermeister mit NSDAP-Parteibuch erst 1939 in Recklinghausen installiert. In einer der dunkelsten Stunden der Recklinghäuser Stadtgeschichte wurden 1942 die Juden aus der Stadt nach Riga (Lettland) deportiert, wo sie in Vernichtungslagern ermordet wurden.

Recklinghausen: von den Amerikanern befreit, von den Briten besetzt

Im April 1945 wurde Recklinghausen von den Amerikanern befreit. Später wurden die Amerikaner jedoch durch Briten ersetzt, da NRW zur britischen Besatzungszone gehörte. Die Kriegsschäden in Recklinghausen hielten sich - im Vergleich zu anderen Ruhrgebietsstädten - in Grenzen: Bei Bombenangriffen kamen 300 Menschen ums Leben. 448 Häuser wurden zerstört, 517 waren mittelgradig beschädigt, 3120 Häuser bekamen nur leichte Schäden ab. Auch das Rathaus wurde nur leicht beschädigt. Die Propsteikirche wurde dagegen im Jahr 1944 bei einem Angriff stark getroffen.

Recklinghausen: Die Ruhrfestspiele sind das wichtigste Kulturereignis in der Stadt

In der Nachkriegszeit kam es dann zu einer Wendung, die bis heute eine der wichtigsten in der Geschichte der Stadt Recklinghausen ist. Den Anfang nahm sie im Winter 1946/47 in Hamburg: Den dort ansässigen Theatern mangelte es an Kohle, um die Bühnen zu beheizen. Also kamen die Betreiber mit zwei LKW ins Ruhrgebiet, um die hiesigen Zechen um Hilfe zu bitten. Als sie von der Autobahn 2 die Schlote von Zeche König Ludwig im Staddteil Suderwich sahen, fuhren sie ab und schilderten den Bergleuten ihre Lage. Diese halfen den Kultur-Initiatoren und luden die LKW voll - und dass, obwohl die Besatzungsmächte solche Aktionen verboten. 

"Kunst gegen Kohle": 150 Schauspieler kamen 1947 nach Recklinghausen

Als Dankeschön kamen im Sommer 1947 rund 150 Schauspieler nach Recklinghausen und spielten vom 28. Juni bis 2. Juli unter dem Motto "Kunst gegen Kohle" im Saalbau Recklinghausen mehrere Stücke. Die Erlöse (Eintrittskarten waren für 4-5 Reichsmark zu haben) kamen wiederum der Unterstützungskasse für Berginvalide der Zeche König Ludwig zugute. 

Bis heute finden die Ruhrfestspiele jährlich statt. Im Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen gastieren seitdem regelmäßig bekannte Theaterstücke und Schauspieler. Eröffnet werden die Ruhrfestspiele traditionell mit dem Kulturvolksfest am 1. Mai auf dem Grünen Hügel am Ruhrgestspielhaus.   

Recklinghausen: Das sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt

Neben der spannenden Geschichte hat Recklinghausen natürlich auch heute einiges zu bieten. Wir zeigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt der Ruhrfestspiele. 

Umspannwerk Recklinghausen: Das Recklinghäuser Umspannwerk befindet sich bereits seit 1928 in der Nähe des Stadthafens und ist denkmalgeschützt. Mit den Jahren wurden die Einheiten für die Stromerzeugung jedoch immer kleiner und immer mehr Fläche wurde frei. So entstand im Jahr 2000 mit dem "RWE-Technikmuseum Strom und Leben" in den nicht mehr benötigten Räumen das größte Elektrizitätsmuseum Deutschlands. Auf rund 2.500 qm wird die Geschichte des Stroms in den vergangenen 100 Jahren interaktiv erklärt. Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie auf der Website des Umspannwerks

Im Umspannwerk in Recklinghausen befindet sich das größte Elektrizitätsmuseum Deutschlands.

Das Ikonen-Musem in Recklinghausen: Umfangreichste Sammlung der orthodoxen Welt

Ikonen-Museum in Recklinghausen: Wer die umfangreichste Ikonen-Sammlung der orthodoxen Welt bestaunen möchte, sollte nach Recklinghausen kommen. Das Ikonen-Museum am Kirchplatz 2A ist mit über 3.500 Ikonen, Goldstickereien, Miniaturen, Holz- und Metallarbeiten aus Russland, Griechenland und den Balkanländern das weltweit bedeutendste Museum ostkirchlicher Kunst außerhalb der orthodoxen Länder. Das Museum, welches 1956 eröffnet wurde, bietet darüber hinaus noch weitere Kunstwerke vom 13. bis 20. Jahrhundert. 

Das Ikonenmuseum am Kirchplatz in Recklinghausen.

Halde Hoheward: Hoch hinaus zwischen Herten und Recklinghausen

Halde Hoheward: Rein geografisch betrachtet, befindet sich die Halde Hoheward zu mehr als 90 Prozent auf Hertener Stadtgebiet. Dennoch ist sie eine Landmarke in der Region - und aus Recklinghausen-Hochlarmark auch besteigbar. Die Halde entstand aus Schüttungen der Zechen Recklinghausen II, Ewald und General Blumenthal/Haard. Über die Aufgänge auf Recklinghäuser und Hertener Seite lässt sich die Halde fußläufig besteigen. Doch auch mit Fahrrand oder sogar dem Segway kann die Halde erklommen werden. Der höchste Punkt ist in einer Höhe von 152,5 m erreicht. 

Oben auf der Halde befindet sich unter anderem das Horizont-Observatorium, welches bereits aus einiger Entfernung sichtbar ist. Es besteht aus zwei Bögen mit circa 45 Metern Durchmesser. Es ist jedoch bereits kurz nach der Eröffnung im Jahr 2008 aus Sicherheitsgründen gesperrt worden, da Baumängel festgestellt worden waren. Seitdem muss der flachere der beiden Bögen von Pfeilern gestützt werden.

Das Horizontobservatorium auf Halde Hoheward zwischen Recklinghausen und Herten.

Tierpark Recklinghausen: Heimat für 250 Tiere

Tierpark Recklinghausen: Der Tierpark im Stadtgarten von Recklinghausen ist zwar nicht mit den großen Zoos der Umgebung zu vergleichen, dennoch ist er eine durchaus sehenswerte Attraktion in Recklinghausen. Rund 250 Tiere wie Rhesusaffen, Steppenfüchse und Meerschweinchen sind hier zuhause. Auch 25 Vogelarten lassen sich in der Vogelhalle bestaunen. Pfauen und Hühner laufen sogar frei im Tierpark Recklinghausen umher. Der Eintritt des ein Hektar großen Tierparks ist darüber hinaus kostenfrei. 

Kunsthalle: Seit 1950 in Recklinghausen

Kunsthalle Recklinghausen: Die Kunsthalle in Recklinghausen ist in einem ehemaligen Hochbunker direkt gegenüber vom Hauptbahnhof untergebracht. Sie wurde 1950 eröffnet und bietet ständig wechselnde Ausstellungen von Veranstaltungen an. Einen Überblick über das Programm bietet die Website der Kunsthalle

Westfälische Volkssternwarte: Aus Recklinghausen zu den Sternen

Westfälische Volkssternwarte: Die Sternwarte und das Planetarium im Stadtgarten von Recklinghausen bieten ihren Besuchern einen Blick zu den Sternen. In dem 20 Meter hohen Gebäude finden montag-, mittwoch- und freitagabends um jeweils 19.30 Uhr öffentliche Veranstaltungen statt. Die genauen Themen werden in einem Veranstaltungskalender veröffentlicht. 

Das schönste Rathaus in NRW steht in Recklinghausen

Das Rathaus von Recklinghausen: Ein Rathaus als Sehenswürdigkeit? Ja, das gibt es in Recklinghausen. Schließlich wurde das Rathaus von Recklinghausen, welches 1908 erbaut wurde, unlängst zum schönsten Rathaus in Nordrhein-Westfalen gewählt. In einem Wettbewerb des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung sammelte es die meisten Stimmen aus der Bevölkerung. 

Doch was macht das Rathaus, das direkt gegenüber vom Palais Vest zu finden ist, so besonders? Die Kollegen von cityInfo.TV zeigen es uns.

Diese Veranstaltungen in Recklinghausen sollte man nicht verpassen

Palmkirmes auf dem Saatbruchgelände: Die Palmkirmes findet seit mehr als 600 Jahren jährlich in Recklinghausen statt. Sie dauert stets zehn Tage und endet - wie der Name schon sagt - in jedem Jahr am Palmsonntag. Mit über 170 Fahrgeschäften, Schießbuden, Imbissbetrieben und Co., 2.200 Frontmetern und über 1 Million Besuchern ist sie die größte Frühjahrskirmes in Nordrhein-Westfalen.

Bei Kirmesfans ist die Palmkirmes besonders beliebt, da sie als eine der ersten Jahrmärkte des Jahres stattfindet. So erleben auch neue Kirmesattraktionen häufig ihre Premiere in Recklinghausen, ehe sie weiter zur Cranger Kirmes in Herne oder zum Oktoberfest nach München reisen. 

Kulturvorlksfest am Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen

Kulturvolksfest am Ruhrfestspielhaus: Regelmäßig am 1. Mai findet in Recklinghausen traditionell das Kulturvolksfest am Ruhrfestspielhaus und im Stadtgarten statt. Während sich auf dem Grünen Hügel am Ruhrfestspielhaus eher die jungen Leute treffen, um den Feiertag zu begießen, findet man rund um das Ruhrfestspielhaus viele besondere Attraktionen.

So lassen sich dutzende Akrobaten, Musiker und Schausteller finden. Doch auch Gewerkschaften sind vor Ort, um den Tag der Arbeit zu begehen. Im Stadtgarten hinter dem Festspielhaus sind auch Recklinghäuser Vereine vor Ort und präsentieren sich. Rund 10.000 Besucher sind jährlich am 1. Mai am Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen unterwegs.

Zu Gast in Recklinghausen: Hier kommen Gourmets auf ihre Kosten

Zu Gast in Recklinghausen: Es soll Leute geben, die können es nicht erwarten, dass das beliebte Gourmetfest "Zu Gast in Recklinghausen" endlich startet. Jährlich wird der Rathausplatz Anfang August für fünf Tage zum größten Biergarten der Stadt.

In den Zelten vor dem Rathaus präsentieren dann unterschiedliche Köche aus Recklinghausen ihre Spezialitäten. 

Recklinghausen leuchtet: Eine ganze Stadt erstrahlt

Recklinghausen leuchtet: Dieses Event lässt Recklinghausen hell erstrahlen: Bei Recklinghausen leuchtet werden jährlich im Herbst mehr als 100 Gebäude in der Innenstadt von Recklinghausen mit verschiedenen Farben und Motiven angestrahlt - ein Mekka für Hobby-Fotografen. 

Doch auch Stadtführungen durch die beleuchtete Innenstadt von Recklinghausen sind in dieser Zeit etwas ganz Besonderes. Dazu gibt es regelmäßige Lichtshows am Rathaus, die jährlich einen anderen Themenkomplex abbilden. Den Höhepunkt bietet traditionell der Rave auf dem Rathausplatz von Recklingahusen. Abends verwandelt sich der Bereich dann zu einem riesigen Outdoor-Club.

Das ist der Weihnachtsmarkt in Recklinghausen

Weihnachtsmarkt Recklinghausen: Zum Abschluss des Jahres ist der große Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Recklinghausen immer einen Ausflug wert. An vier Standorten (Kirchplatz, Altstadtmarkt, Palais Vest, Rathausplatz) gibt es Kunsthandwerk, Gastronomiebuden und diverse weitere Attraktionen, um sich auf die schönste Zeit des Jahres einzustimmen. 

Dazu gibt es auch eine Schlittschuhlaufbahn auf dem Rathausplatz von Recklinghausen mit jährlichem Eisstockschieß-Wettbewerb.

Einkaufsstadt zwischen Moderne und Tradition: Einkaufen in Recklinghausen

Wie kaum eine andere Stadt im Ruhrgebiet schafft es Recklinghausen, die klassische Altstadt mit mit einer modernen Shopping Mall zu verbinden. 

So lassen sich in der alten Innenstadt von Recklinghausen, die von einem Straßenwall kreisförmig umgeben ist, viele kleine Geschäfte, Boutiquen, Restaurants und Bars finden. Dieser Bereich Recklinghausens wird nicht umsonst auch die "Gute Stube" genannt und gehört zweifellos zu den schönsten Einkaufsstädten Deutschlands. Hier findet auch der jährliche Weihnachtsmarkt statt. 

Das Palais Vest in Recklinghausen: Shopping-Erlebnis auf mehr als 40.000 m²

Doch nicht nur die Altstadt glänzt mit ihrer Tradition. In direkter Anbindung befindet sich mit dem Palais Vest eines der modernsten Einkaufszentren Deutschlands - und das fußläufig. Es wurde im Jahr 2014 eröffnet und bietet auf rund 40.000 Quadratmetern alles, was das Shopperherz höherschlagen lässt. So lassen sich neben Ankermietern wie Media Markt auch etliche Modegeschäfte und ein großer Gastro-Bereich finden. Dazu befindet sich mit einer einer Kaufland-Filiale auch ein Supermarkt im Palais Vest. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Teutonia SuS Waltrop strahlt: Dieser Neuzugang soll die Sturmprobleme lösen 
Teutonia SuS Waltrop strahlt: Dieser Neuzugang soll die Sturmprobleme lösen 
Stadt muss alten Müllwagen ausrangieren -  so viel kostet das Ersatzfahrzeug     
Stadt muss alten Müllwagen ausrangieren -  so viel kostet das Ersatzfahrzeug     
Hier öffnen die Kinos im Kreis Recklinghausen und in der Umgebung als Erstes
Hier öffnen die Kinos im Kreis Recklinghausen und in der Umgebung als Erstes
Dreimal die Woche ans Mittelmeer: Flughafen Dortmund erweitert sein Streckennetz
Dreimal die Woche ans Mittelmeer: Flughafen Dortmund erweitert sein Streckennetz
Unfall am Erdbeerfeld: Verletzte Kinder (2/5) und Mutter müssen ins Krankenhaus
Unfall am Erdbeerfeld: Verletzte Kinder (2/5) und Mutter müssen ins Krankenhaus

Kommentare