+
Zeugen gesucht: Kriminelle haben Senioren in deren Wohnungen in Recklinghausen heimgesucht.

Beamte hoffen auf Zeugenhinweise

Senior in seiner Wohnung bestohlen - Polizei sucht Mann mit Einmalhandschuhen

  • schließen

Ein 88-Jähriger aus Recklinghausen ist in seiner Wohnung in Grullbad von einem Unbekannten bestohlen worden. Die Polizei ermittelt jetzt - auch in einem zweiten, ganz ähnlichen Fall.

  • Täter trug Mütze und Einmalhandschuhe
  • Dieb hatte sein Opfer vermutlich zuvor ausspioniert
  • Seniorin (87) schlägt potenzielle Diebe in die Flucht  

Ein Mann hat am Dienstag (7.4.) gegen 11.30 Uhr bei einem 88-Jährigen an dessen Wohnungstür auf der Straße Tannenhof in Recklinghausen geschellt. Als der Senior die Tür öffnete, drang der Mann in die Wohnung ein und stahl aus der Geldbörse des Seniors das Bargeld, das dieser erst kurz zuvor an einem Geldautomaten der Sparkasse in Süd abgehoben hatte. Mit seiner Beute lief der Täter davon. Er ist ca. 40 bis 45 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er hatte einen dunklen Beutel bei sich und trug eine beige Jacke, eine schwarze Mütze und Einmalhandschuhe

Täter muss von der größeren Summe Bargeld gewusst haben

"Ganz offensichtlich muss der Täter gewusst haben, dass der Senior eine größere Summe Bargeld abgeholt hatte", sagt Michael Franz, Sprecher der Polizei in Recklinghausen. So sei es durchaus möglich, dass der Unbekannte sein Opfer bereits beim Geldabheben ausspioniert hat. Die Polizei hofft nun, dass Nachbarn oder auch Passanten den Täter gesehen haben und den Beamten weitere Hinweise können.

An der Hohenzollernstraße flüchtet ein Duo ohne Beute

Einen ganz ähnlichen Fall gab es am gleichen Tag gegen 18.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Hohenzollernstraße. Wie der Polizeisprecher berichtet, zwei unbekannte Männer eine 87-Jährige im Hausflur an. "Einer der Männer behauptete, dass gerade Unbekannte in die Wohnung der Seniorin eingebrochen seien." Als die Frau nachsehen wollte, ging einer der Männer in die Wohnung. Die Seniorin schrie laut auf, daraufhin flüchteten beide Männer in Richtung Hauptstraße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei konnten sie keine Beute machen. Beide sind etwa 30 Jahre alt, haben dunkle Haare und trugen Jacken der Marke Wellensteyn. Einer der Täter wird als 1,80 Meter groß und schlank beschrieben, sein Komplize ist ca. 1,70 Meter groß und dick. 

Polizei Recklinghausen empfiehlt Sperrketten und -riegel an der Tür

"Derzeit haben wir keinen Hinweis auf einen Zusammenhang der beiden Taten", sagt Polizeisprecher Michael Franz. Allerdings sei auffällig, dass in beiden Fällen Senioren als Opfer ausgeguckt worden waren. "Unser Tipp: Lassen Sie niemals fremde Personen einfach so in Ihre Wohnung", so der Behördensprecher. Auch Sperrketten oder -riegel an den Wohnungstüren könnten ungebetene Gäste abhalten. "Zudem empfehlen wir, niemals mehr Geld als wirklich benötigt vom Konto abzuheben." Gerade zu Monatsbeginn sei die Gefahr für Ältere groß, dass sie dabei von Kriminellen beobachtet würden. "Wer kann, sollte sich vielleicht von jüngeren Angehörigen zum Geldautomaten begleiten lassen", rät Franz.

Erst vor Kurzem hat ein aufmerksames Duo in der Sparkasse in Recklinghausen eine Diebin ertappt. Derzeit sucht die Polizei auch einen Unbekannten, der sich in Hochlar vor zwei Jugendlichen entblößt hat. Nach einer sexuellen Belästigung hat die Polizei jetzt ein Phantombild des Täters veröffentlicht.

Die aktuellen Entwicklungen im Zuge der Corona-Krise lesen Sie in unserem Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Teutonia SuS Waltrop strahlt: Dieser Neuzugang soll die Sturmprobleme lösen 
Teutonia SuS Waltrop strahlt: Dieser Neuzugang soll die Sturmprobleme lösen 
Hier öffnen die Kinos im Kreis Recklinghausen und in der Umgebung als Erstes
Hier öffnen die Kinos im Kreis Recklinghausen und in der Umgebung als Erstes
Dreimal die Woche ans Mittelmeer: Flughafen Dortmund erweitert sein Streckennetz
Dreimal die Woche ans Mittelmeer: Flughafen Dortmund erweitert sein Streckennetz
Unfall am Erdbeerfeld: Verletzte Kinder (2/5) und Mutter müssen ins Krankenhaus
Unfall am Erdbeerfeld: Verletzte Kinder (2/5) und Mutter müssen ins Krankenhaus
So hoch ist die Zahl der aktuellen Coronavirus-Fälle im Kreis RE, Kinos dürfen öffnen
So hoch ist die Zahl der aktuellen Coronavirus-Fälle im Kreis RE, Kinos dürfen öffnen

Kommentare