Autoknacker am Werk: Im Parkhaus am Kaiserwall in Recklinghausen sind schon mehrfach Wagen aufgebrochen worden.
+
Autoknacker am Werk: Im Parkhaus am Kaiserwall in Recklinghausen sind schon mehrfach Wagen aufgebrochen worden.

Parkhaus am Kaiserwall

Serie von Auto-Aufbrüchen ärgert Dauerparker - der Betreiber will reagieren

  • Alina Meyer
    vonAlina Meyer
    schließen

Schon dreimal sind die Autos von Peter und Andrea Odersky im Parkhaus am Kaiserwall in Recklinghausen aufgebrochen worden. Sie fordern jetzt Überwachungskameras.

  • Dauerparker ärgern sich über Serie von Auto-Aufbrüchen 
  • Parkhaus-Betreiber will zusätzliches Gitter anbringen lassen
  • Zusätzliche Überwachungskameras soll es nicht geben

Peter Odersky und seine Frau Andrea sind sauer: Schon dreimal sind ihre Autos, die sie im Parkhaus am Kaiserwall sicher abgestellt wähnten, aufgebrochen worden  zuletzt vor wenigen Tagen. Sachschadenshöhe: 13.000 Euro. Um bei der Kfz-Versicherung nicht hochgestuft zu werden, will der Recklinghäuser den Schaden aus eigener Tasche zahlen. Die Polizei Recklinghausen habe keine Hinweise auf den Täter.

Dauerstellplätze in Recklinghausen sind schwer zu finden

Seit 21 Jahren hat Peter Odersky, der in der Altstadt von Recklinghausen wohnt, einen Dauerparkplatz in dem Parkhaus gemietet, das vom Palais Vest betrieben wird. Seine Frau für ihren Golf ebenso. Woanders könne man sein Auto in der Stadt schließlich nicht abstellen, erst recht keinen Jaguar XS, wie Odersky ihn besitzt. „Das ist doch ein Witz“, sagt Peter Odersky. „Ich zahle nicht wenig Geld für das Parkhaus. Für zwei Autos sind es 150 Euro im Monat. Warum gibt es dort keine Überwachungskamera?“ Tatsächlich sind zwei Kameras vor Ort installiert. Sie überwachen aber lediglich die Geldautomaten.

Sicherheitsdienst dreht Runden im Parkhaus in Recklinghausen

Bereits im April an Karsamstag wurden am Kaiserwall mehrere Autos geknackt, darunter die Wagen von Peter Odersky und seiner Frau. Felix Veltel, Centermanager des Palais Vest, sind die Vorfälle bekannt. Er bestätigt die Vermutung des Autobesitzers. „Wir haben in dem Parkhaus am Kaiserwall massive Probleme mit Drogenabhängigen. Die brechen auch die Autos auf.“ Er betont, dass ein Sicherheitsdienst regelmäßig im Parkhaus unterwegs sei. Weitere Kameras soll es aber nicht geben. Dennoch will das Centermanagement handeln und ein Gitter auf der Rückwand des Parkhauses anbringen. „Das ist schon bestellt. Wir hoffen, dass es die Täter davon abhält, von den Bahngleisen ins Parkhaus einzusteigen“, sagt Veltel. 

Mehr zum Thema lesen Sie in unserem ePaper. Auch in Waltrop waren Autoknacker aktiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Temposünder bekommen Schonfrist - Panzerblitzer kommt später nach Recklinghausen
Temposünder bekommen Schonfrist - Panzerblitzer kommt später nach Recklinghausen
Temposünder bekommen Schonfrist - Panzerblitzer kommt später nach Recklinghausen
Mann stiehlt Whisky und wird nur einen Tag später zu einer Haftstrafe verurteilt
Mann stiehlt Whisky und wird nur einen Tag später zu einer Haftstrafe verurteilt
Mann stiehlt Whisky und wird nur einen Tag später zu einer Haftstrafe verurteilt
160 Fridays-for-future-Aktivisten demonstrieren für den Klimaschutz
160 Fridays-for-future-Aktivisten demonstrieren für den Klimaschutz
160 Fridays-for-future-Aktivisten demonstrieren für den Klimaschutz
Jet-Tankstelle in Recklinghausen verschenkt 20 Liter Kraftstoff und sorgt für Mega-Stau
Jet-Tankstelle in Recklinghausen verschenkt 20 Liter Kraftstoff und sorgt für Mega-Stau
Jet-Tankstelle in Recklinghausen verschenkt 20 Liter Kraftstoff und sorgt für Mega-Stau
Stromanbieter sorgt für Verwirrung - Stadtwerke überlassen Kunden der Konkurrenz
Stromanbieter sorgt für Verwirrung - Stadtwerke überlassen Kunden der Konkurrenz
Stromanbieter sorgt für Verwirrung - Stadtwerke überlassen Kunden der Konkurrenz

Kommentare