+
Das Feuerwerk ist immer ein Highlight des Weihnachtsmarktes gewesen.

Klimaschutz-Debatte

Soll es ein Feuerwerk zum Weihnachtsmarkt geben? Das sagen unsere Leser auf Facebook

  • schließen
  • Alina Meyer
    Alina Meyer
    schließen

Bislang ist unklar, ob es zum Auftakt des  Weihnachtsmarktes in diesem Jahr ein Feuerwerk geben soll. Viele Facebook-Nutzer sind dagegen.

Update, 24. Juli: Auf der Facebook-Seite der Recklinghäuser Zeitung äußern sich viel Nutzer eifrig zu diesem Thema. Die Mehrheit der Kommentare sprechen sich gegen ein Feuerwerk zum Weihnachtsmarkt aus und liefern alternative Ideen.

"Brauch ich auch nicht. Die ganzen Fressbuden sind auch zu viel. Lieber einen Weihnachtsmarkt, wie er damals war. Stände mit selbstgemachten Sachen oder Dinge die mit Weihnachten zu tun haben. Das wäre schön", schreibt eine Nutzerin.

Eine andere Nutzerin empört sich über die Feuerwerks-Debatte: "Die Kids demonstrieren gegen Umweltverschmutzung und die Stadt will ein zusätzliches Feuerwerk?! Wird an Silvester nicht schon genug "verfeuert"?!".

Recklinghäuser wollen das Geld lieber spenden

Ein weiterer Kommentator macht einen konstruktiven Vorschlag: "Nein, ein Feuerwerk braucht kein Mensch...Ich schließe mich den Vorrednern an. Lieber das Geld spenden an Hilfsbedürftige."

Nur ein kommentierender Facebook-Nutzer würde sich über ein Feuerwerk freuen: "Also ich finde es immer wieder schön ein Feuerwerk anzuschauen und für alle Öko-Menschen, dadurch wird die Luft nicht sauberer oder dreckiger und die kleinen freuen sich bestimmt auch."

Das Riesenrad in Recklinghausen ist beliebt

Das Riesenrad am Rathaus hingegen erfreut viele Gemüter: "Ein Fahrgeschäft (z.B. ein Riesenrad, oder auch etwas für die "Kleinen") wäre viel schöner", schreibt etwa eine Facebook-Nutzerin. Diesen und ähnlichen Kommentaren schließen sich viele Nutzer per Gefällt-Mir-Daumen an.

Schließlich liefert ein Facebook-Nutzer einen weiteren Vorschlag: Er könnte sich eine Feuershow von einzelnen Künstlern vorstellen, wie man sie auf Mittelaltermärkten häufig sieht. Auf ein Höhenfeuerwerk könne man seiner Meinung nach verzichten.

Erstmeldung, 23. Juli:

Recklinghausen lässt es gerne krachen: zum Abschluss von „Recklinghausen leuchtet“, bei „Zu Gast in . . .“, beim Hafenfest und während der Palmkirmes. Auch zum Auftakt des Weihnachtsmarktes soll es ein Feuerwerk geben.

Ob es tatsächlich dazu kommen wird, steht noch in den Sternen. Man müsse diskutieren, ob ein solches Spektakel vor dem Hintergrund der Klimaschutz-Debatte noch in die Landschaft passe, sagte der städtische Beigeordnete Ekkehard Grunwald.

Entscheidung über das Feuerwerk in Recklinghausen liegt bei der Auftragsfirma

Die Entscheidung darüber liege aber bei der Agentur Arena Recklinghausen. Sie veranstaltet im Auftrag der Stadt den Weihnachtsmarkt wie auch „Recklinghausen leuchtet“.

"Wir hören natürlich die Stimmen derer, die ein solches Spektakel aus Gründen des Klimaschutzes ablehnen. Aber wir haben darüber noch nicht aktiv nachgedacht“, sagte Marius Ebel, einer der beiden Geschäftsführer der Agentur.

Zu "Recklinghausen leuchtet" wird es ein Feuerwerk geben

Noch sei bis November viel Zeit; zum Abschluss von „Recklinghausen leuchtet“ Anfang November werde es auf jeden Fall ein Feuerwerk geben.

Für Alternativen werde man sich aber aufgeschlossen zeigen. Es gäbe zum Beispiel die Möglichkeit, eine Lichtshow zu installieren, wie etwa bei dem Abschluss der Ruhrfestspiele, schlägt Holger Freitag, der Fraktionsvorsitzende der Grünen, vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Edeka-Parkplatz: Parkscheibe ist jetzt Pflicht - Knöllchen gibt es "herkömmlich" 
Edeka-Parkplatz: Parkscheibe ist jetzt Pflicht - Knöllchen gibt es "herkömmlich" 
Pause an dieser Marler Baustelle
Pause an dieser Marler Baustelle

Kommentare