Spielplatz im Erlbruchpark hinter dem Rathaus.
+
Der Spielplatz im Erlbruchpark hinter dem Rathaus.

Kritik von SPD und CDU

Spielplatz-Erneuerung: Stadt Recklinghausen will 100.000 Euro kürzen

  • vonJoachim Schmidt
    schließen

Die SPD kritisiert die Stadtverwaltung, die bei der Erneuerung von Spielgeräten 100.000 Euro kürzen will. Politiker fordern eine detaillierte Übersicht.

Stadtkämmerer Ekkehard Grunwald will im kommenden Jahr 100.000 Euro weniger für die Erneuerung von altersschwachen, nicht mehr sicheren Spielgeräten auf Spielplätzen ausgeben. Das ruft die SPD auf den Plan. Auch wenn das Geld knapp sei, dürfe die Stadt nicht am falschen Ende sparen.

„Der Fachbereich Kinder und Jugend hat in den letzten Jahren gute Arbeit mit der Überholung der Spielplätze geleistet, die aber jetzt nicht abbrechen darf. Es gibt im Stadtgebiet noch viele Spielplätze, die in die Jahre gekommen sind, auf denen marode Spielgeräte ausgetauscht und die perspektivisch entwickelt werden müssen“, sagt SPD-Ratsherr Michael Materna.

CDU äußert Kritik an dem Vorhaben

Auch die CDU äußert Kritik am Rotstift-Plan. Eine Mehrheit im Stadtrat für das Vorhaben ist ohne die Stimmen der beiden größten Fraktionen nicht zu erreichen. Auf die Ratsmehrheit sind Bürgermeister Christoph Tesche und sein Kämmerer Ekkehard Grunwald für den Haushalt 2021 aber angewiesen. Denn der Rat, nicht die Verwaltung, hat das letzte Wort darüber, wofür die Stadt Geld ausgibt.

Grunwald hatte gegenüber dieser Zeitung argumentiert, der Kreditrahmen der Stadt Recklinghausen erfordere eine Kürzung der von allen Stadtämtern angemeldeten Investitionen in Höhe von 10 Mio. Euro. Der Bereich „Spielplatz-Erneuerung“, für den jährlich 256.000 Euro bereitstehen, solle mit einer einmaligen 100.000-Euro-Kürzung dazu beitragen. Das sei laut Grunwald auch nicht weiter schädlich, weil im Spielplatz-Topf der Stadt noch gut 700.000 Euro nicht ausgegebenes Geld liegen.

Parteien kritisieren angehäufte Ausgabereste

Genau das kritisiert nach der SPD aber nun auch CDU-Fraktionschef Benno Portmann. Dass die Stadtverwaltung überhaupt so hohe Ausgabereste angehäuft habe, statt das Geld wie vorgesehen in neue Spielgeräte zu investieren, sei „sehr ärgerlich“. Portmann: „Wir verfolgen seit einigen Jahren für unsere mehr als 70 Spielplätze ein Konzept, das ein echtes Vorzeige-Projekt ist. Nach diesem Konzept ist jeder Spielplatz alle sieben Jahre mit einer Erneuerung dran.“ Einen ausführlicheren Bericht gibt‘s im E-Paper.

Auf einem Spielplatz im Nordviertel hat ein Vater aus Recklinghausen in diesem Jahr eine unschöne Entdeckung gemacht. Um nachfolgende Besucher zu schützen, handelte er sofort.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Discounter plant neue Filiale in Recklinghausen
Discounter plant neue Filiale in Recklinghausen
Discounter plant neue Filiale in Recklinghausen
AfD-Parteitag wird nun doch nicht im Ruhrfestspielhaus stattfinden
AfD-Parteitag wird nun doch nicht im Ruhrfestspielhaus stattfinden
AfD-Parteitag wird nun doch nicht im Ruhrfestspielhaus stattfinden
Wettbüro-Überfall in Recklinghausen: Angeklagter spricht von abgekartetem Spiel
Wettbüro-Überfall in Recklinghausen: Angeklagter spricht von abgekartetem Spiel
Wettbüro-Überfall in Recklinghausen: Angeklagter spricht von abgekartetem Spiel
Kreis meldet 27 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen
Kreis meldet 27 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen
Kreis meldet 27 Corona-Neuinfektionen in Recklinghausen
Mit neun Gramm Rauschgift durch Recklinghausen gerast - diese Strafe droht einem 38-Jährigen
Mit neun Gramm Rauschgift durch Recklinghausen gerast - diese Strafe droht einem 38-Jährigen
Mit neun Gramm Rauschgift durch Recklinghausen gerast - diese Strafe droht einem 38-Jährigen

Kommentare