Die Stadtführer nehmen ihre Arbeit wieder auf.
+
Die Stadtführer nehmen ihre Arbeit wieder auf.

Gilde ist wieder aktiv

Stadtführer erwachen aus "Corona-Koma"

  • Alexander Spieß
    vonAlexander Spieß
    schließen

Der Lockdown kam Mitzte März kurz vor dem Saisonbeginn. Kommenden Freitag finden die ersten Führungen durch die Recklinghäuser Altstadt statt.

  • Die Gilde der Stadtführer nimmt ihren Dienst wieder auf
  • Es gelten Hygiene- und Abstandsregeln
  • Kommenden Freitag, 26. Juni, geht es los

Der Start in die Saison kommt mit mehr als drei Monaten Verspätung. Er ist ein weiterer Schritt in Richtung Normalität. Die Gilde der Stadtführer erweckt sich selbst aus ihrem "Corona-Koma". Die offenen monatlichen Führungen starten am Freitag, 26. Juni, um 17.30 Uhr auf dem Rathausplatz.

Informationen und Anekdoten über Recklinghausen

Bis zu fünf Personen können teilnehmen. Die mit Informationen und Anekdoten gespickten Führungen dauern mindestens anderthalb Stunden. Die Teilnahme kostet 5 Euro pro Person. Anmeldungen unter Angabe einer Telefonnumer per E-Mail an michael.wehling@web.de.

Auch Gruppenführungen für Schulen, Familien oder Vereine sind wieder möglich.

Die Gilde der Stadtführer begründet ihre Wiederauferstehung mit den "großen Fortschritten bei der Eindämmung der Corona-Pandemie“. Generell gebe es ein reges Interesse an Veranstaltungen unter freiem Himmel. 

Zur Einstzimmung und Vorbereitung auf die Stadtführung gibt es hier schon mal ein paar Infos über Recklinghausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Naturdenkmal an der Kaiserstraße musste gerettet werden - Fotostrecke
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Dritte Rundreise durch Marl: Erinnerungen an Anno, Bügeleisen und Bierdosen auf dem Kirchplatz
Video
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Straßen in Marl: Die Loestraße ist Alt-Marl | cityInfo.TV
Dortmund: Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle: Maskenpflicht im Riesenrad und 1-5 Meter Abstand bei der Achterbahn
Dortmund: Freizeitpark "FunDomio" an der Westfalenhalle: Maskenpflicht im Riesenrad und 1-5 Meter Abstand bei der Achterbahn
Unerlaubter Schutthaufen: Müll-Sünder wird gesucht - Entsorgung auf Kosten der Steuerzahler
Unerlaubter Schutthaufen: Müll-Sünder wird gesucht - Entsorgung auf Kosten der Steuerzahler

Kommentare