Die Polizei hat nach einer Auseinandersetzung in einem Zug drei Personen festgenommen.
+
Die Polizei hat nach einer Auseinandersetzung in einem Zug drei Personen festgenommen.

Drei Festnahmen nach Auseinandersetzung

Streit im Zug eskaliert – Mann geht mit zerbrochener Flasche auf Reisenden los

  • Alina Meyer
    vonAlina Meyer
    schließen

Im Regionalexpress ist am Mittwoch (13.2.) ein Streit zwischen drei Personen eskaliert. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

  • Verbale Auseinandersetzung zwischen drei Personen eskaliert im Regionalexpress - die Fahrt endet in Recklinghausen.
  • Zwei junge Männer wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.
  • Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Eine Zugfahrt endete am Mittwochabend (13. Februar) für zwei Männer im Krankenhaus. Wie ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag auf Nachfrage mitteilte, ist ein 23-Jähriger in Haltern gegen 20 Uhr in den Regionalexpress zugestiegen.

Recklinghausen: Verbale Auseinandersetzung eskaliert

Daraufhin sei eine verbale Auseinandersetzung zwischen dem 23-Jährigen, einem weiteren 23-Jährigen und einem 21-Jährigen entstanden, die sich bereits in dem Zug befanden. Der Wohnort der drei jungen Männer konnte der Sprecher auf Anfrage bislang nicht mitteilen.

Festnahme am Hauptbahnhof in Recklinghausen

Die Auseinandersetzung eskalierte schnell. Die zwei bereits in dem Zug befindlichen Männer hätten den zugestiegenen 23-Jährigen körperlich angegangen und auf ihn eingeboxt. Daraufhin habe sich dieser weggedreht, eine Flasche zerbrochen und mit dieser auf den 21-jährigen Pendler eingeschlagen.

Die alarmierte Bundespolizei hat die drei Männer dann am Hauptbahnhof Recklinghausen aus dem Zug geholt und festgenommen, wie der Sprecher weiter mitteilte.

Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung

Zwei verletzte Personen sind ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Nur wenige Minuten zuvor ist ein 16-jähriges Mädchen am Busbahnhof von einem Mann aus Oer-Erkenschwick unsittlich berührt worden. Der 31-Jährige soll unter Drogen- und Alkoholeinfluss gestanden haben.

Ein 26-Jähriger aus Recklinghausen muss sich wegen sexueller Belästigung vor dem Landgericht Bochum verantworten. Seine Opfer sollen zwei Mädchen - zwölf und 16 Jahre alt - sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen
Video
Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV
Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV

Kommentare