Rund 500 Teilnehmer schließen sich der Fridays-for-future-Demonstration an.
+
Rund 500 Teilnehmer schließen sich der Fridays-for-future-Demonstration an.

Fridays for future

Klimastreik mit rund 500 Teilnehmern ist friedlich verlaufen

  • Alexander Spieß
    vonAlexander Spieß
    schließen

Zum weltweiten Klimastreik am Freitag zieht auch die Recklinghäuser Bewegung durch die Stadt.

Update, 29. Dezember, 15.45 Uhr: Die Fridays-for-future-Demonstration hat am Freitag gegen 13 Uhr mit der Abschlusskundgebung am Europaplatz ein friedliches Ende gefunden. Nach aktuellen Erkenntnissen hat es keine besonderen Vorkommnisse gegeben.

Update, 29. Dezember, 12 Uhr: 

Gegen 11.45 Uhr setzte sich der Demonstrationszug der Fridays-for-future-Bewegung am Freitag in Bewegung. Los ging es am Dr-Helene-Kuhlmann-Platz neben dem Rathaus. Dort versammelten sich am Mittag etwa 500 Demonstranten.

Erstmeldung, 28. November:

Um 11.30 Uhr wird sich der Demonstrationszug am Dr.-Helene-Kuhlmann-Platz in Bewegung setzen. Anders als bei den bisherigen Klimastreiks führt die Route diesmal nicht durch die Altstadt, sondern durchs Paulus- und Westviertel. Die Polizei rät Autofahrer, den Bereich am Freitagvormittag bis -mittag nach Möglichkeit großzügig zu umfahren.

Protest mit grünen Fahnen

500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz.
500 Menschen demonstrierten am Freitag in Recklinghausen für mehr Klimaschutz. © Alexander Spieß

Polizei sperrt viele Straßen während des Protestzugs

Denn damit die Demo freie Bahn hat, werden zahlreiche Straßen gesperrt. Vom Dr.-Helene-Kuhlmann-Park setzen sich die Demonstranten über den Konrad-Adenauer-Platz, den Dordrechtring und die Hohenzollernstraße in Richtung Hertener Straße in Bewegung.

Am Steintor geht es nach links in den Herzogswall, dann weiter in die Reitzensteinstraße. Über die Limperstraße ziehen die Protestler laut Polizei zur Christuskirche, wo eine Zwischenkundgebung stattfindet. Die weitere Strecke führt über den Elper Weg, die Dorstener Straße und den Wallring zum Europaplatz. Dort folgt die Abschlusskundgebung. Gegen 13 Uhr soll der Protest in Recklinghausen enden.

Am Neumarkt in Datteln setzt sich die Demonstration weiter fort

Im Anschluss geht es dann mit Bussen weiter nach Datteln, wo gegen 14 Uhr der Protest auf dem dortigen Neumarkt weitergeht. Ihre Teilnahme am Klimastreik zugesagt haben bereits der Kreisverband der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) und die dazugehörige Jugendorganisation „Rebell“.

Zum globalen Klimastreik zogen am 20. September mindestens 1500 Menschen durch die Altstadt. Auch in anderen Vest-Städten gab es Demonstrationen. Nur wenige Fridays-for-future-Demonstranten haben sich neulich an der Fahrrad-Demo rund um den Wall beteiligt. Trotzdem sei die Aktion erfolgreich gewesen.

Verkehrschaos gibt es an diesem Freitag, 29. November, in Herten-Süd: Wegen eines Dachstuhlbrandes ist die Feuerwehr der Stadt im Großeinsatz. Die Herner Straße ist komplett gesperrt, der Verkehr ist kollabiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Urlaub in der Heimat: Das gibt es bei einer Radtour im Ruhrgebiet zu entdecken - Tipps für Anfänger
Urlaub in der Heimat: Das gibt es bei einer Radtour im Ruhrgebiet zu entdecken - Tipps für Anfänger
Aktueller R-Wert: Reproduktionszahl fällt weiter
Aktueller R-Wert: Reproduktionszahl fällt weiter
Kommunalwahl 2020 in NRW: Tausende Wahlhelfer werden gebraucht - so wird man Stimmenzähler
Kommunalwahl 2020 in NRW: Tausende Wahlhelfer werden gebraucht - so wird man Stimmenzähler
Wer muss zahlen, wer nicht? Diese Waltroper Straßen werden im Detail saniert  
Wer muss zahlen, wer nicht? Diese Waltroper Straßen werden im Detail saniert  

Kommentare