+
Eine junge Frau hatte das ihr anvertraute Kind im Bus vergessen.

Vestische

Vierjähriges Kind im Bus vergessen

  • schließen

Einen ungewöhnlichen Fund machte ein Busfahrer der Vestischen am Samstag gegen 19 Uhr in seinem Dienstfahrzeug. Auf einem Sitz schlummerte mutterseelenallein ein vierjähriges Kind. Von den Eltern oder anderen Begleitpersonen war weit und breit nichts zu sehen.

Der Schnellbus 25 befand sich zu diesem Zeitpunkt am Busbahnhof Marler Stern in der Bergstraße. Die Begleitperson war schon in Recklinghausen ausgestiegen, ohne den kleinen Passagier mitzunehmen.

Während die Vestische die Polizei informierte und sich die Beamten auf den Weg zur Bergstraße machten, rief eine 18-jährige junge Frau an, um das vergessene Kind zu melden. Sie war mit der Buslinie 220 von Marl über Speckhorn nach Recklinghausen gefahren und irgendwo unterwegs in Recklinghausen ausgestiegen, ohne das friedlich schlafende Kind mitzunehmen. Der Bus, der am Europaplatz zum SB 25 wird, fuhr derweil nach Marl zurück. Weil das Kind schlief und keinen Mucks von sich gab, bemerkte der Busfahrer den allein fahrenden Gast erst beim Stopp am Marler Stern.

Um 20.20 Uhr war der Ausflug des vierjährigen Passagiers dann beendet, die Polizei lieferte das Kind ausgeschlafen und putzmunter bei der besorgten Mutter in Marl ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?

Kommentare