+
Anton hat am Donnerstag das Licht der Welt erblickt.

Einsatz an der Kurt-Schumacher-Allee

Werdender Papa wird auf dem Weg ins Krankenhaus von der Polizei überrascht

Ein Autofahrer drückt in der Nacht zu Donnerstag aufs Gas und wird prompt von der Polizei angehalten. Dabei hat er einen guten Grund für die Eile.

  • Polizei hält einen Autofahrer mit erhöhter Geschwindigkeit auf der Kurt-Schumacher-Allee an
  • Der Mann war auf dem Weg ins Krankenhaus, denn die Geburt seines Kindes kündigte sich an
  • Polizei überrascht die Eltern am Donnerstag

"Et hätt noch immer jot jejange" würden die Kölner Jecken bei dieser Polizeimeldung wohl sagen. Ein Vater hatte es in der Nacht zu Donnerstag eilig. Die Geburt seines Kindes kündigte sich an.

Der werdende Vater drückte aufs Gas und wurde an der Kurt-Schumacher-Allee auf dem Weg ins Prosper Hospital prompt von der Polizei angehalten. Die Kollegen zeigen sich verständnisvoll und fackelten nicht lange. Sie begleiteten ihn ins Krankenhaus zu seiner hochschwangeren Frau.

Eltern bedanken sich bei der Polizei Recklinghausen

Am Donnerstag gegen 11 Uhr erhielten die Beamten dann eine schöne Nachricht: Anton ist da - alles sei gut. Die frisch gebackenen Eltern bedankten sich mit dieser Meldung nach Angaben der Polizei herzlichst bei dem Kollegen im Nachtdienst mit Bart und Mütze für so viel Bürgernähe.

Diesen Polizei-Teddybären haben die Beamten dem kleinen Anton zur Geburt geschenkt.

Den Dank haben die Kollegen gerne weitergegeben. Damit nicht der Papa, sondern auch Anton in Zukunft sicher begleitet wird, haben die Kollegen ihm einen kleinen Teddybären in Polizeiuniform ins Krankenhaus gebracht. "Herzlich willkommen im Leben Anton!", sagt die Polizei.

Bei einem weiteren Vorfall halfen Wirtin und Kellnerin der Mutter bei der Geburt - und zwar auf einer Schlagerparty.

Auch die kleine Amalia hatte es eilig. Sie ist in einem Rettungswagen in Recklinghausen geboren worden - nur wenige Hundert Meter vor dem Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna

Kommentare