Altreifen in der Natur abgekippt
+
Umweltfrevel: Unbekannte haben am Westcharweg in Recklinghausen haufenweise alte Reifen abgekippt.

Haufenweise Altreifen abgekippt

Wilde Kippen: Parteien fordern hohe Strafen und Mülldetektive

  • Alexander Spieß
    vonAlexander Spieß
    schließen

Eine böse Überraschung erlebten Spaziergänger am Westcharweg in der Nähe des Rodelbergs sowie im Schimmelsheider Park in Recklinghausen: Unbekannte hatten in beiden Fällen haufenweise illegal Altreifen in der Natur abgekippt. Nun erklingt der Ruf nach politischen Konsequenzen.

  • 40 Autoreifen türmen sich in der Nähe des Naherholungsgebietes Mollbeck
  • Schimmelheider Park wird zum wiederholten Mal Zielscheibe von Umweltsündern
  • UBP und linke melden sich zu Wort

Update, 31. August: Die Empörung über die zu Dutzenden in der Mollbeck und im Schimmelsheider Park illegal entsorgten Altreifen erreicht die Politik. So fordert die UBP in einem Ratsantrag, „dass schwere Verstöße mit der maximalen Höhe an Bußgeld belegt werden“. Nur so sei eine abschreckende Wirkung zu erzielen. Nach Angaben der Stadt wäre nach den aktuellen Statuten eine Strafe von mindestens 500 Euro fällig. Zum Vergleich: Die legale Entsorgung der 40 in der Mollbeck abgeladenen Altreifen würde an der Umladestelle der KSR etwas mehr als 70 Euro kosten. Die Linke fordert die rasche Einstellung sogenannter Umweltdetektive. Die Stadt Gladbeck habe mit Mülldetektiven gute Erfahrungen gemacht.  Im Januar hatte die Stadt signalisiert, Mülldetektive einstellen zu wollen. Seither ist jedoch wenig passiert. Am 29. September befassen sich die KSR in der Sitzung ihres Betriebsausschusses mit dem Thema.

Erstmeldung vom 28. August: Sie sind nicht nur hässlich anzusehen, sondern stellen eine echte Gefahr für die Umwelt dar: wilde Müllkippen, von denen es auch in Recklinghausen immer mehr gibt. Unabhängig voneinander haben Bürger jetzt zwei illegale Altreifen-Entsorgungen entdeckt. So türmen sich am Westcharweg in der Nähe des Naherholungsgebietes Mollbeck rund 40 ausrangierte Autoreifen. Dort gab es bereits im Mai einen ähnlichen Vorfall. Im Schimmelheider Park ist der Haufen zwar kleiner, aber nicht minder ärgerlich.

„Frontalangriff auf die grüne Lunge von König Ludwig“

Für Elmar Habicht, CDU-Politiker aus der Südstadt, ist klar: „Die Reifen kann hier keiner in den Park getragen haben. Die waren mit einem Lkw hier.“ Die Autoreifen seien „ein Frontalangriff auf die grüne Lunge von König Ludwig“. Schon häufiger sei der Park Zielscheibe von Umweltsündern geworden. „Wir haben schon Badewannen und Duschabtrennungen herausgetragen.“ Auch im Becklemer Busch haben Unbekannte vor einiger Zeit einen Müllberg abgeladen.

Seit Januar 494 wilde Müllkippen in Recklinghausen registriert

Die Stadt wertet wilde Müllkippen als wachsendes Problem. Seit Januar hätten Bürger 494 wilde Kippen gemeldet. Die meisten der diesjährigen Meldungen, nämlich 325, zeigten Bürger über die städtische Melde-App an. Ein Trend besorgt die Stadtverwaltung ganz besonders: das illegale Platzieren von Sperrmüll am Straßenrand. Das Herausstellen ausgedienter Sofas und Betten ist dann illegal, wenn kein Termin mit den Kommunalen Servicebetrieben vereinbart wurde. Das Entsorgen des Sperrmülls ist für den Bürger kostenlos.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Zwölf neue Coronafälle in Recklinghausen - sechs Personen genesen
Zwölf neue Coronafälle in Recklinghausen - sechs Personen genesen
Zwölf neue Coronafälle in Recklinghausen - sechs Personen genesen
Ärgernis für Hausbesitzer: Spechtlöcher können teuer werden
Ärgernis für Hausbesitzer: Spechtlöcher können teuer werden
Ärgernis für Hausbesitzer: Spechtlöcher können teuer werden
Trotz Corona werden bei „RE leuchtet“ 2020 Rekorde gebrochen
Trotz Corona werden bei „RE leuchtet“ 2020 Rekorde gebrochen
Trotz Corona werden bei „RE leuchtet“ 2020 Rekorde gebrochen
300 Elektro-Roller stehen ab Montag in Recklinghausen parat - so funktioniert das Angebot
300 Elektro-Roller stehen ab Montag in Recklinghausen parat - so funktioniert das Angebot
300 Elektro-Roller stehen ab Montag in Recklinghausen parat - so funktioniert das Angebot
ADFC will‘s wissen: Wie gut sind die Radwege in Recklinghausen?
ADFC will‘s wissen: Wie gut sind die Radwege in Recklinghausen?
ADFC will‘s wissen: Wie gut sind die Radwege in Recklinghausen?

Kommentare