+
Für Respekt und Toleranz: Wie schon im Vorjahr wollen die Schüler gegen Rassismus auf die Straße gehen.

Suderwich

Schüler demonstrieren gegen Rassismus

RECKLINGHAUSEN - Nicht einmal eine Woche nach der "Fridays for Future"-Aktion gibt es die nächste - angemeldete - Schülerdemo in Recklinghausen. Am Donnerstag, 21. März, wollen Schüler der Gesamtschule Suderwich für Toleranz und Respekt auf die Straße gehen.

Das Datum ist nicht zufällig gewählt: Der 21. März ist der Welttag gegen Rassismus. Bereits vor einem Jahr setzten mehr als 100 Schüler der Gesamtschule an der Markomannenstraße ein Zeichen. Und sie hoffen wiederum auf eine breite Unterstützung aus der Bürgerschaft.

Diesmal startet das Vorprogramm um 9.50 Uhr in der Aula. Später versammeln sich die Schüler vor der Aula. Um 10.30 Uhr geht der Zug durch den Ortsteil los. „Wir hoffen, dass sich uns viele Suderwicher anschließen“, sagt Lehrer Matthias Flüß, der auch schon die erste Demo im Vorjahr organisiert hat. In diesem Jahr rechnet Flüß mit „deutlich mehr Teilnehmern“. Denn auch das Marie-Curie-Gymnasium und die Gesamtschule Dortmund-Scharnhorst haben bereits ihre Teilnahme zugesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare