Suderwichstraße

Vier Autos prallen aufeinander

RECKLINGHAUSEN - Einen regelrechten Dominoeffekt gab es bei Unfall auf der Suderwichstraße am Freitagmorgen. Eine 30-Jährige hatte die drei stehenden Autos vor sich nicht bemerkt. Durch den Aufprall wurden die stehenden Autos aufeinander geschoben.

Gegen 8 Uhr am Freitagmorgen bremste eine 28-jährige Dortmunder auf der Suderwichstraße vor dem Fußgängerüberweg an der Annastraße ihr Auto ab, um Fußgänger die Straße überqueren zu lassen. Hinter ihr kamen ein 21-Jähriger und eine 61-Jährige mit ihren Wagen zu stehen und warteten.

Eine 30-jährige Recklinghäuserin, die in gleicher Richtung auf der Suderwichstraße unterwegs war, bemerkte die stehenden Autos auf de Fahrbahn vor ihr nicht und fuhr auf. Damit löste sie einen Dominoeffekt aus. Sie schob die wartenden Wagen aufeinander.

Die 61-jährige Fahrerin wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der Sachschaden liegt bei 22.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Autofahrer prallt auf A2 bei Recklinghausen in Sattelzug - Mitfahrer schwer verletzt
Autofahrer prallt auf A2 bei Recklinghausen in Sattelzug - Mitfahrer schwer verletzt
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
A43-Anschlussstelle in Marl nach Unfall wieder frei 
A43-Anschlussstelle in Marl nach Unfall wieder frei 
Schwerer Unfall auf A2 bei Recklinghausen, Frau durch KO-Tropfen betäubt
Schwerer Unfall auf A2 bei Recklinghausen, Frau durch KO-Tropfen betäubt

Kommentare