Südbahnhof

Angreifer schlägt mit Metallstange zu

RECKLINGHAUSEN - Zwei Gruppen junger Leute sind auf dem Bahnsteig des Südbahnhofs aneinandergeraten. Am Ende landeten zwei Verletzte im Krankenhaus und der Bahnverkehr musste zeitweise unterbrochen werden.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (02361) 550 entgegen.

Nach Angaben der Polizei wurde ein 23-jähriger Wittener am Samstag gegen 3.50 Uhr auf die Bahngleise geschubst. Auf einen 24-jährigen Wittener schlug ein Unbekannter mit einer Metallstange ein. Die Angreifer flüchteten. Beide Männer mussten zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ließ den Bahnverkehr stoppen, um den Sachverhalt zu klären. Die Beamten suchen nun nach drei Männern, die zu den Angreifern gehören sollen: Einer war ca. 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er trug eine Jeans, einen dunklen Kapuzenpulli und eine schwarze Schirmmütze. Ein zweiter Angreifer war 23 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hatte kurze, blonde Haare, trug ein schwarzes T-Shirt, eine Jeans und hatte Tätowierungen (Sterne) am Hals. Der Dritte war ca. 1,70 Meter groß, südländisches Aussehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
Missbrauchs-Prozess gegen Mann aus Datteln: Urteil verzögert sich - aus diesem Grund
„Das ist hoffnungslos“: Reporter-Legende missbilligt Wechsel von Nübel zum FC Bayern
„Das ist hoffnungslos“: Reporter-Legende missbilligt Wechsel von Nübel zum FC Bayern
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Fußgänger bringen sich am Brandhaus in Gefahr - Wann kommt die Absperrung endlich weg?
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
Sancho vor BVB-Abgang? Spitzenteam soll Kontakt aufgenommen haben - astronomische Ablöse steht im Raum
2:2 im Kreisliga-Derby gegen FC/JS Hillerheide - FC Leusberg sendet Lebenszeichen
2:2 im Kreisliga-Derby gegen FC/JS Hillerheide - FC Leusberg sendet Lebenszeichen

Kommentare