Im Emmaus-Gemeindehaus stellten die Delegierten der CDU die Weichen für die Kommunalwahl.
+
Im Emmaus-Gemeindehaus stellten die Delegierten der CDU die Weichen für die Kommunalwahl.

Stadtparteitag im Emmaus-Haus

Trotz Coronavirus: Recklinghäuser CDU wählt ihre Kandidaten für die Kommunalwahl

  • Alexander Spieß
    vonAlexander Spieß
    schließen

Einen "normalen" Parteitag hätten sie wohl abgesagt, erklärte Parteichef Benno Portmann. Aber schließlich ging es bei der Versammlung am Samstagmorgen um die Weichenstellung für die Kommunalwahl am 13. September.

65 der 79 Delegierten waren ins Emmaus-Gemeindezentrum an der Henrichenburger Straße erschienen. Bürgermeister Christoph Tesche war nicht dabei. Sein Grußwort entfiel. Das lag aber nicht am um sich greifenden Coronavirus, sondern an der parallel stattfindenden Beisetzung des verstorbenen Theo Uhländer. 

Eine Verschiebung der Veranstaltung war für die Christdemokraten keine Option, wie Benno Portmann betonte: "Die Lage wird sich ja wahrscheinlich eher noch verschlimmern in den kommenden Wochen und Monaten. Und wenn unsere Kandidaten nicht bis zum 16. Juli feststehen, nimmt die CDU nicht an der Kommunalwahl teil." Dann wäre nur der bereits nominierte Amtsinhaber Christoph Tesche als Bürgermeisterkandidat gesetzt. 

Delegierte folgen dem Vorschlag

Die Delegierten folgten mehrheitlich allen zuvor ausgehandelten Vorschlägen des Stadtverbandsvorstandes - sowohl bei den Direktkandidaten für die Wahlkreise als auch bei den Namen für die Reserveliste. Diese führt der Stadtverbandsvorsitzende Benno Portmann an. Sein Ergebnis: 54 Jastimmen, sieben Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen. Die an Platz zwei gesetzte stellvertretende Bürgermeisterin Marita Bergmaier erhielt 55 Ja-Stimmen, Thomas Bernemann auf Platz drei 58 Ja-Stimmen. Ebenfalls bestätigt wurden auf den weiteren Plätzen Claus Beeking (49-mal ja), Ulrich Hempel (48) und Daniel Rabe (49). Dieses Trio erhielt allerdings auch die meisten Nein-Stimmen: Claus Beeking 10, Ulrich Hempel 13 und Daniel Rabe 12.

Benno Portmann betonte, dass die CDU ihren Frauenanteil trotz des Abgangs der scheidenden Fraktionsvorsitzenden Marina Hajjar und Birgit Mendyka (Umzug) bei Betrachtung der ersten 20 Listenplätze auf 25 Prozent habe ausbauen können. Neben Marita Bergmaier kandidieren hier vier weitere Frauen: Meike Dorlöchter (Platz 9), Anja Rex (Platz 13), Christiane Werner (18) und Katharina Minkhofer auf Platz 19.

Nicht Fridays for Future hinterherlaufen

Mit ihren Kandidaten sei die CDU gesellschaftlich breit aufgestellt, sagte Portmann: "Wir haben unter anderem drei Unternehmer, einen Polizisten, vier Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, eine Studentin, drei Angestellte und zwei Rentner." Die Partei müsse in den kommenden Monaten ihre Kernthemen bearbeiten. Diese seien Wirtschaft, innere Sicherheit und Bildung. Eine gute Nachricht sei in diesem Zusammenhang der Rückgang der Straftaten auf dem Europaplatz.

Zwar müsse die CDU auch eine gute Umweltpolitik machen. Aber: "Wir müssen nicht Fridays for Future hinterherlaufen." 

Eine Randnotiz des Parteitags betraf dann doch noch das Coronavirus: Das CDU-Bürgerbüro an der Bochumer Straße 127a bleibt bis auf Weiteres geschlossen." Bürger bittet die Partei um telefonische Kontaktaufnahme. 

Erst im Februar hatte die Recklinghäuser CDU Christoph Tesche als Bürgermeisterkandidat nominiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Serie von Auto-Aufbrüchen ärgert Dauerparker - der Betreiber will reagieren
Serie von Auto-Aufbrüchen ärgert Dauerparker - der Betreiber will reagieren
Erneut Geisterspiele zum Bundesliga-Start 2020/21? Söder mit herben Dämpfer für Fans
Erneut Geisterspiele zum Bundesliga-Start 2020/21? Söder mit herben Dämpfer für Fans
Wetter in NRW: Heute Sonne-Wolken-Mix bei angenehmen 21 bis 24 Grad
Wetter in NRW: Heute Sonne-Wolken-Mix bei angenehmen 21 bis 24 Grad
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Schalke Transfer-Ticker: Geldsegen für den S04 dank Leroy Sané, Cedric Teuchert und Pablo Insua
Wildwest am Kiesenfeldweg in Oer-Erkenschwick: Autos nutzen den Gehweg zum Überholen
Wildwest am Kiesenfeldweg in Oer-Erkenschwick: Autos nutzen den Gehweg zum Überholen

Kommentare