Unfall in Süd

24-Jähriger schleudert gegen Ampelmast

RECKLINGHAUSEN - Glück im Unglück hatte ein 24-jähriger Autofahrer bei einem Unfall an der Theodor-Körner-Straße am Dienstagabend. Durch den Zusammenstoß mit einem anderen Auto schleuderte sein Wagen gegen einen Ampelmast, und zwar so heftig, dass dieser abknickte und auf die Fahrbahn fiel. Der 24-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon.

Der zweite Beteiligte, ein 19-Jähriger aus Recklinghausen, blieb unverletzt. Der Unfall passierte um 21.22 Uhr. Der 19-Jährige war auf der Hochstraße in Richtung Theodor-Körner-Straße unterwegs. Beim Überqueren der Kreuzung krachte er dann mit dem Wagen eines 24-Jährigen zusammen. Beide Autos waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Die Ampel ist weiterhin außer Betrieb. Laut Angaben des Kreises wird mit Hochdruck an der Instandsetzung gearbeitet. Derzeit gilt dort eine geänderte Verkehrsführung: Von der Hochstraße sowohl aus Grullbad als auch aus Süd kommend können Autofahrer nur noch rechts abbiegen. Die Mitarbeiter des Kreis-Tiefbaus haben auch die Fußgänger und Radfahrer bei ihren Absperrungen berücksichtigt.

Rubriklistenbild: © Thomas Nowaczyk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Not der Wohnungslosen wird noch größer - so können Sie helfen
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Dieb sieht Desinfektionsmittel und Klopapier - und schlägt zu
Video
Oer-Erkenschwick: „Miteinander füreinander“ im Marienstift | cityInfo.TV
Oer-Erkenschwick: „Miteinander füreinander“ im Marienstift | cityInfo.TV
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 13
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 13
Großveranstaltung steht auf der Kippe - VfL Hüls  hofft auf Deutsche U17-Meisterschaft
Großveranstaltung steht auf der Kippe - VfL Hüls  hofft auf Deutsche U17-Meisterschaft

Kommentare